AGW 14-18 · Milex · Tavannes

Forum : Einheiten (1914-18)


 Gemeinsames Forum der Interessen- und Arbeitsgemeinschaft Weltkrieg 14-18 (AGW 14-18), der Homepage Lexikon des 1. Weltkriegs und der  Homepage Tavannes.
Hier gehts zur Forenübersicht und zur Suche.

Neue Frage - Mailbenachrichtigung - Hilfe - Regeln - Zur Hauptseite - Neues im Forum


Res.Inf.Regt. 260
Abgesandt von frank am 05.09.2012 - 18:15:

hallo zusammen , ich habe mehre karten mit gräbern von diesem regt erhalten. da aber nun laut buch von heiko mohr keine regimentsgeschichte erschienen ist. in den zur zeit am bearbeiten verlustlisten noch nicht soweit sind , suche ich nun den einsatzort im zeitraum juli, aug , september 1916 ! und als todesort ist tannenfeld angegeben

mit freundlichen gruß Frank

Antwort von frank am 05.09.2012 - 18:27
habe noch weiter gegoogelt , auf einer karte stand als todesort lyvdwigowa

könnte es das ludwikowo jetzt bydoszcze im heutigen polen sein ? liegt etwas nordwestlich von warschau ! im ehemaligen Kreis Schublin

weiss jemand ob es in dieser gegend ein ort mit namens tannenfeld liegt

mit freundlichen gruß frank

Antwort von Günther Fuchs am 05.09.2012 - 19:07
Hallo Frank,
es gibt insgesamt 12 Ludwikowo in Polen und 1 in heutigen Weißrussland.
1916 waren die Kämpfe im heuten Gebiet von Polen schon beendet. es käme also das Ludwikowo in Weißrussland oder ein Spital/Krankenhaus im jetzigen Polen als Sterbeort in Frage.
Hier Ludwikowo in Weißrussland:
52° 45′ 0″ N, 26° 56′ 0″ E
Ob es in der Nähe ein Tannenfeld gab entzieht sich meiner Kenntnis.
Grüße
Günther in Gostynin

Antwort von frank am 05.09.2012 - 21:16
habe schon wieder weiter gesucht, der ort müsste im damaligen rußland , zwischen Boronowo , ranbischki und wiltschany liegen

Antwort von frank am 05.09.2012 - 21:35
so wieder was gefunden

das r.I.R. 260 gehörte zur

78 Res.Div

78 Res.Inf.Brig.

mit den R.I.R. 258 und 259

das R.I.R. 260 war an der Schlacht vor Dünaburg dabei

Antwort von Günther Fuchs am 05.09.2012 - 21:55
Hallo Frank,
von der deutschen Reichsgrenze bis ans japanische Meer war alles damals "Russland".
Dünaburg ist jetzt "Daugavpils" und gehört zu Lettland.
Damals waren dort oben schwere Kämpfe, dazu gibt es auch Beschreibungen.
Grüße
Günther

Antwort von Jens am 05.09.2012 - 22:11
Hallo zusammen,
kann nur folgendes dazu beitragen:
Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 260 aufgestellt aus den Feldbataillonen Nr. 52, 53 und 54 durch Stellv.-Gen.-Kdo. X. Armeekorps und war der 78. Res.-Div. unterstellt. http://de.wikipedia.org/wiki/78._Reserve-Division_(Deutsches_Kaiserreich)#Gliederung
Am 7.9.1918 trat das I. Bt. RIR260 zum Inf.-Rgt.77, II. & III. Btl. RIR260 zum Inf.-Rgt.79 & 92.
Gruss Jens

Antwort von frank am 05.09.2012 - 22:22
bis hier hin euch schon mal vielen dank

nachdem die nähere umgebung eingegrenzt ist , und auf den karten die grabkreuze der todesort Tannenfeld angegeben ist

nur wo könnte das noch sein

Antwort von Günther Fuchs am 05.09.2012 - 22:24
Hallo Frank,
heute nicht mehr.
da wirst Du sicherlich in alten Ortsnamenregistern suchen müssen.
Gute Nacht
Günther in Gostynin

Antwort von Hinrich Dirksen am 06.09.2012 - 01:23
Hallo,

der gesuchte Ort Tannenfeld liegt/lag laut Regimentsgeschichte des R.I.R. 259 "am Ostufer der Illuxt, 2km südöstlich der gleichnamigen Stadt Illuxt" (Ilukse). Das Reserve-Infanterie-Regiment Nr. 260 kämpfte ebenfalls in dieser Gegend. Mit google-maps kann man das Gebiet relativ gut eingrenzen. Den Ort selber scheint es nicht mehr zu geben; auf entsprechenden alten Karten müsste er zu finden sein.
Es gibt eine Divisionszeitung der 78. Reserve-Division. Ich kann dort gerne einmal nachsehen, ob etwas zu diesen Kämpfen zu finden ist. Kann allerdings mangels Zeit etwas dauern.
Im R.I.R. 260 dienten auch viele Ostfriesen. Aus diesem Grund würden mich die Fotos bzw. die Namen auf den Gräbern interessieren.
In meiner Datenbank der ostfriesischen Gefallenen habe ich z.B. einen Hinrich Baumann (R.I.R. 260, + 25.6.1916 Tannenfeld)und einen Friedrich Janssen (R.I.R. 258, + 16.2.1916 Tannenfeld.

Könnte man die Fotos hier einmal posten oder die Namen nennen?

Grüße!

Hinrich Dirksen

Antwort von Michel aus HH am 06.09.2012 - 13:14
Hallo,

ich habe in meiner "Sammlung" Soldat STEHR (09.07.1916) und Soldat KARSTEN (31.07.1916)aus dem R.I.R. 260, welche beide bei Tannenfeld starben.
Geokoordinaten vom (ehemaligen) Vorwerk Tannenfeld: 55.962198,26.277148.

Den Ort Lyvdwigowa (ich habe ihn als Ljndwigowo notiert) suche ich auch schon etwas länger. Dort starb 12.10.1916 Soldat STÄCK.

Gruss aus Hamburg,
Michel

Antwort von Michel aus HH am 06.09.2012 - 13:46
Hallo nochmal,

ehemaliges Vorwerk Ljudwigowo (so die richtige Schreibweise auf alten deutschen Karten) gefunden: http://maps.google.de/maps?hl=de&ll=56.008171,26.174841&spn=0.019194,0.066047&t=h&z=15
Ich hoffe, der Link funktioniert.
Sonst Geokoordinaten benutzen: 56.007643,26.174533

Gruss, Michel

Antwort von frank am 06.09.2012 - 15:46
mal schauen ob es klappt

1. Friedrichs Theodor , Eggelingen Wittmund , 290716 , IR 260 R

2. Hölscher Evert , Aurich , 240916 , IR 260 R 08

3. Schulz Karl , 110916 , IR 260 R 12.


   

Antwort von frank am 06.09.2012 - 15:49
4. Brenneke od Brennecke Karl , Hannover , 250816 , IR 260 R 08

5. Hanke Otto , Breslau , 250716 , IR 260 R 08 , groß

6. Hanke Otto , Breslau , 250716 , IR 260 R 08


   

Antwort von frank am 06.09.2012 - 16:40
Musk. Lansmann Albert Bardel 30.01.1893 27.05.1915 Rußl. - Olgow I.R. 260, R.,
Musk. Tolle Wilhelm Dramfeld 17.07.1915 Litta. - Schaulen - Weitenfeld I.R. 260, R.
Wehrm. Musk. Hammann od Kammann Johann Jakob Josef Viersen / mg 25.10.1881 21.07.1915 Litta. - Schaulen - Tomaschuny I.R. 260, R., 05
Mensches Johann mg 17.09.1915 Lettl. - Dünaburg - Illuxt ( Iluekste ) - Boronowo I.R. 260, R., 03
Wonka Richard Petersdorf / Riesengebirge 24.09.1915 Lettl. - Dünaburg - Illuxt ( Iluekste ) - Lyvdwigowo I.R. 260, R., 08
Lstrm. Brauns Albert kl. Moeringen 13.10.1915 Lettl. - Dünaburg - Illuxt ( Iluekste ) - Ranbischki I.R. 260, R.
Lstrm. Feuker Heinrich Goettingen 13.10.1915 Lettl. - Dünaburg - Illuxt ( Iluekste ) - Wiltschany I.R. 260, R.
Musk. Cremers Franz Heinrich 20.10.1895 13.10.1915 Lettl. - Dünaburg - Illuxt ( Iluekste ) I.R. 260, R., M.G.K.
Musk. Rennen Wilhelm 13.6.1892 16.10.1915 Lettl. - Dünaburg - Illuxt ( Iluekste ) - Plitischki I.R. 260, R.
Res. Kohlen Anton 17.7.1887 17.10.1915 Lettl. - Dünaburg - Illuxt ( Iluekste ) - Raupischki I.R. 260, R., 05
Rek. Tetz Jakob Viersen 24.12.1882 19.10.1915 Lettl. - Dünaburg - Illuxt ( Iluekste ) - Gut Weissensee bei Szubbat I.R. 260, R., 11
Musk. Wassen od. Waassen Peter Jakob Birth / Niederkrüchten 7.6.1894 25.10.1915 Lettl. - Dünaburg - Illuxt ( Iluekste ) - Gut Weissensee I.R. 260, R., 07
Lstrm. Huenermund Christoph Thalwenden 17.12.1915 Lettl. - Dünaburg - Illuxt ( Iluekste ) - Bewern I.R. 260, R.
Musk. Ollerz od Ollertz Severin Vinn / Kirchhoven 14.8.1893 12.03.1916 Lettl. - Dünaburg - Illuxt ( Iluekste ) I.R. 260, R., 01
Hanke Otto Breslau 20.4.1896 25.07.1916 Lettl. - Dünaburg - Illuxt ( Iluekste ) I.R. 260, R., 08
Friedrichs Theodor Eggelingen / Wittmund 24.10.1895 29.07.1916 Lettl. - Dünaburg - Illuxt ( Iluekste ) - Tannenfeld I.R. 260, R.
Musk. Hebben Matthias Lobberich ?? 5,9,1892 17.08.1916 Lettl. - Dünaburg - Illuxt ( Iluekste ) - Tannenfeld I.R. 260, R., 06
Brenneke od. Brennecke Karl Hannover 9.5.1875 25.08.1916 Lettl. - Dünaburg - Illuxt ( Iluekste ) - Tannenfeld I.R. 260, R., 08
Schulz Karl 11.09.1916 Lettl. - Dünaburg - Illuxt ( Iluekste ) - Tannenfeld I.R. 260, R., 12
Musk. Thelen Hermann Josef 20.09.1916 Lettl. - Dünaburg - Illuxt ( Iluekste ) - Bewern I.R. 260, R., 11
Hölscher Evert Aurich 17.2.1894 24.09.1916 Lettl. - Dünaburg - Illuxt ( Iluekste ) - Tannenfeld I.R. 260, R., 08
V.Fw. Elligsen Ferdinand 12.8.1888 09.09.1917 I.R. 260, R.,
Gefr. Schmidt Albert Hackpfueffel 11.09.1917 Longnyon I.R. 260, R.
Utffz. Keistern, van Hermann 02.07.1918 I.R. 260, R., 08
Musk. Kapell Gerhard Pius 4.5.1892 18.07.1918 Cheziy I.R. 260, R., 09
Lenzen Aloys Holzweiler / erk Lettl. - Dünaburg ?? I.R. 260, R., 10
Lstrm. Jansen Hermann Beeck / gk 22.1.1885 I.R. 260, R., 10

Antwort von frank am 07.09.2012 - 07:55
bedanke mich erstmal bei allen für die nette hilfe die zur aufklärung des ortes der friedhofsbilder geführt haben , hoffe das leute vom volksbund dieses jetzt zum anlass nehmen dort mal suchen zur auffindung von gräbern.

mut freundlichen grüßen frank

ps. hinrich konnten sie was mit den bildern anfangen ?

Antwort von Hinrich Dirksen am 08.09.2012 - 13:26
Hallo,

die Fotos der Gräber sind sehr interessant. Insbesondere das, welches das Grab von Evert Hölscher zeigt! Von ihm und Theodor Friedrichs aus Wittmund kannte ich die Einheit außerdem noch nicht.

Ich kann das dritte Foto noch ergänzen. Die beiden Bilder zeigen den Eingang des Friedhofs und den Gedenkstein im Hintergrund. Die Inschrift lautete: "Sie waren getreu bis in den Tod". Er lag laut Beschriftung im "Ungerwäldchen". In habe das leider noch nicht lokalisieren können.

Interessant finde ich, dass das R.I.R. 259 den Ort "Tannefeld" südöstlich von Illuxt ansiedelt und Michels Koordinaten auf einen Ort nordwestlich von Illuxt deuten.

Viele Grüße!

Hinrich Dirksen


  

Antwort von Günther Fuchs am 08.09.2012 - 18:46
Hallo,
das ist ein schönes Beispiel für faires Zusammenwirken. Volles Lob für alle Beteiligten.
ich wünschte mir, dass es solche Bilder auch vom Sachsenfriedhof, LwIR 101, in Psucin / Modlin / Nowo Georgiejewsk gäbe. Den Friedhof konnten wir lokalisieren, die Belegung ist Dank des Archivs in Dresden auch geklärt, aber außer einer alten Ansichtskarte bisher nichts weiter gefunden.
Viele Grüße
Günther in Gostynin

Antwort von Michel aus HH am 08.09.2012 - 21:32
Hallo Hinrich,

in meiner Nachricht von 13:14 Uhr hatte ich die Koordinaten vom ehemaligen Vorwerk Tannenfeld genannt.

Nach knapp einer halben Stunde Recherche hatte ich dann das ehemalige Vorwerk Ljudwigowo gefunden und dessen Koordinaten um 13:46 Uhr genannt.

Ich hoffe dieser Link funktioniert: http://maps.google.de/maps?saddr=55.962198,26.277148&daddr=56.007643,26.174533&hl=de&sll=55.98494,26.22834&sspn=0.076823,0.264187&geocode=FVbqVQMdHPWQAQ%3BFdubVgMdRWSPAQ&mra=prev&t=m&z=13 . Dort sieht man bei "A" ehem. Tannenfeld (südwestlich Illuxt) und bei "B" Ljudwigowo (nordwestlich Illuxt). Beide Orte liegen nur etwa 9km voneinander entfernt.

Gruss,
Michel

Antwort von Hinrich Dirksen am 09.09.2012 - 02:13
Hallo MIchel,

ah, okay. Tut mir leid. Das habe ich aus Zeitmangel falsch gedeutet. Nicht genau genug hingesehen. So macht es Sinn.

Sehr interessant. Besten Dank!

Hinrich Dirksen

Antwort von Michel aus HH am 09.09.2012 - 16:01
Hallo Hinrich,

das Ungerwäldchen habe ich als Ungerwald auf einer alten Karte gefunden (in der Anhang-Karte gelb markiert). An dessen Nordost-Ecke direkt östlich neben dem Dorf Plitischki befand sich gemäß Karte von 1914 noch kein Kirchhof. Das heißt erstmal nur, daß es zu diesem Zeitpunkt dort keine Kirche (mit Friedhof) gab. Auf einer Karte von 1928 fand ich dort dann einen Friedhof eingezeichnet. Vielleicht handelt es sich dabei um den Kriegerfriedhof ?

Auf dem Datei-Anhang habe ich markiert: Vorwerke Ljudwigowo und Tannenfeld, sowie Ungerwald, Pionier-Park und Gut Schloßberg als immer wieder genannte Orte im Kampf um Illuxt.
Außerdem die Friedhöfe aus der Karte von 1928, welche westlich von Illuxt lagen (nur die am dichtesten dran waren): oben jener westlich Usholi (Geokoordinaten: 55.996659, 26.208463), mittig der bei Plitischki (Geokoordinaten: 55.980474, 26.219525) und unten Celmi (wird auch beim Volksbund aufgeführt).

Gruss,
Michel


 

Antwort von frank am 09.09.2012 - 19:37
hallo , habe auch noch was gefunden in der Regimentsgeschichte vom res.inf.regt. 258 aus dem jahre 1935 ab der seite 83 wo es in der schlacht um jlluxt geht

Antwort von Michel aus HH am 10.09.2012 - 20:47
Hallo,

ich fand in der Regimentsgeschichte des R.I.R. 259 noch einen Hinweis auf einen Kriegerfriedhof in Gekeli (auch auf dem Kartenausschnitt), nördlich des Pionier-Park gelegen (Geokoordinaten: 55.967524, 26.206478).

Übrigens fand ich in dieser Reg.-Gesch. keinen Hinweis auf einen Ort Tannenfeld, welcher süd-östlich ! Illuxt lag. Dort steht lediglich, daß der Vormarsch der deutschen Einheiten süd-östlich Tannenfeld ein Ende fand und der Stellungskrieg begann. Süd-östlich Tannenfeld etablierte sich der sogenannte "Abschnitt Hannover".

Gruss,
Michel

Antwort von hartmut am 12.09.2012 - 18:05
Mein Verwandter ist in Tannenfeld gefallen und auf dem Friedhof in Plitischki begraben.....

 

Antwort von hartmut am 12.09.2012 - 18:09
Eintrag meines Großvaters

 

Antwort von Hinrich Dirksen am 12.09.2012 - 23:09
Hallo,

Michel aus HH, ich habe noch einmal nachgesehen und die entsprechende Stelle leider nicht mehr gefunden, sorry. Dafür fand ich in der Regimentsgeschichte des R.I.R. 258 eine Karte, auf der das "Vorwerk Tannenfeld" ebenfalls eingezeichnet ist, genau wie auf deiner Karte. Dort ist es ja südwestlich am Illuxt-Fluss/Bach lokalisiert.
Der "Ungerwald" wird in den verschiedenen Quellen auch als "Ungerwäldchen" bezeichnet und dürfte somit ebenfals identifiziert sein. Anbei auch noch ein weiteres Foto zum Unger- Wald/Wäldchen.

Hartmut, danke für das Foto. Sehr interessant. Wohnte ihr Verwandter in Schüttorf und war von Beruf Tischler?

Grüße

Hinrich Dirksen


  

Antwort von hartmut am 13.09.2012 - 02:37
Hallo Hinrich,
unsere Familie wohnt seit dem 18. Jahrhundert hier in Nordhorn, bzw. den Bauernschaften um Nordhorn herum (Bakelde,Frensdorf, Bookholt, Altendorf/ Deegfeld) Ursprünglich kommen die Vorfahren aus dem Kirchspiel Brandlecht/ Hestrup, nördlich von Schüttorf.
Gruß
Hartmut

Antwort von frank am 13.09.2012 - 15:43
es steht ein J. Heckmann mit todesjahr 1916 auf dem denkmal an der kirche in schüttorf, das denkmal wurde im jahre 1925 aufgestellt

Antwort von hartmut am 13.09.2012 - 15:49
Ja, das mag sein...... der Name Heckmann ist in der Grafschaft sehr verbreitet. Besonders in Schüttorf kommt der Name oft vor. Jan Heckmann ist hier auf dem Hof, auf dem ich noch lebe, aufgewachsen. Im Jahr 1899 sind seine Eltern innerhalb von 3 Monaten gestorben. Und so kam er und sein Bruder zu seinen Großeltern.

Antwort von hartmut am 13.09.2012 - 16:09
Jan Heckmann wird am Denkmal in Nordhorn Altendorf erwähnt!

http://www.denkmalprojekt.org/2009/nordhorn-altendorf_wk1u2_ns.htm

Antwort von Hinrich Dirksen am 13.09.2012 - 17:01
Hallo,

ich kam darauf, weil er in diesem Buch explizit unter "Schüttdorf" erwähnt ist:

Heimatverein der Grafschaft Bentheim
Unseren treuen Toten. Grafschafter Gedenkbuch zu Ehren der aus dem Kreise Grafschaft Bentheim im Weltkriege 1914 - 1918 Gefallenen
Bentheim 1922

Der Eintrag lautet dort wörtlich:
Tischler Jan Heckmann, Musketier, gest. am 12. Mai 1916 im Revier III./260

Er müsste es also sein. Unter "Altendorf" ist kein Heckmann eingetragen.

Grüße

Hinrich


Antwort von hartmut am 13.09.2012 - 17:16
OK, kann schon sein..... vielleicht hat er ja vor dem Krieg eine Ausbildung in Schüttorf gemacht. Sein Vater und sein Bruder waren Zimmermänner.....Geboren und aufgewachsen ist er hier in Nordhorn

Antwort von hartmut am 13.09.2012 - 17:34
http://www.denkmalprojekt.org/2009/nordhorn-altendorf_wk1u2_ns.htm

Antwort von hartmut am 14.09.2012 - 13:56
Hallo ins Forum...... So sieht der Friedhof in Plitischki heute aus........

 

Antwort von Günther Fuchs am 14.09.2012 - 14:03
Hallo Hartmut,
alle Ehren. Das sieht für knappe hundert Jahre richtig gepflegt aus.

Grüße
Günther in Gostynin

Antwort von hartmut am 14.09.2012 - 14:36
Hallo Günther,

das Bild habe ich von der Seite des Volksbundes Kriegsgräberfürsorge. Soweit wie ich gelesen habe, ist es der Friedhof 2002 innerhalb eines Jugendlagers des NRW Landesverbandes hergerichtet worden.

Er liegt inmitten einer Weide, die GEO Koordinaten sind angegeben, lässt sich vom Sateliten her sehr gut orten!!

LG

Hartmut

Antwort von Mikhail am 04.07.2014 - 16:57
Hallo! Blick auf dieses Bild, das ich gemacht im Jahr 2014 im Bereich Ilukste.

   

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

Kommentar/Antwort:

Name:

E-Mail Adresse:


Ich möchte meinen Namen/Email auf diesem Computer speichern.

Code-Zahl übertragen:  



Je nach größe der Bilder und Internetanbindung kann das Hochladen einige Minuten in Anspruch nehmen.
Aus diesem Grund bitte nur einmal auf "Antwort absenden" klicken, danke.
Erlaubt sind lediglich JPG-Dateien.




Antwort eingegeben? - Dann hier klicken :      

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

E-Mail Adresse:


Hier klicken :