AGW 14-18 · Milex · Tavannes

Forum : Westfront (1914-18)


 Gemeinsames Forum der Interessen- und Arbeitsgemeinschaft Weltkrieg 14-18 (AGW 14-18), der Homepage Lexikon des 1. Weltkriegs und der  Homepage Tavannes.
Hier gehts zur Forenübersicht und zur Suche.

Neue Frage - Mailbenachrichtigung - Hilfe - Regeln - Zur Hauptseite - Neues im Forum


Wo ist dieser Soldat gefallen?
Abgesandt von Irene Newhouse am 15.05.2018 - 08:34:

Hallo,
in der hingefuegten Todesurkunde kann ich nicht lesen auf was fuer eine Stellung Nr. 150 in Frankreich Max Herz gefallen ist. Kann mir jemand bitte damit helfen?

Viel Dank im Voraus. Mit freundlichen Gruessen,
Irene


 

Antwort von Manfred Fuchs am 15.05.2018 - 09:15
Hallo Irene,

der Scan ist ewtas klein; ich lese "Seestellung".

Gruß,

Manfred

Antwort von Irene Newhouse am 15.05.2018 - 09:28
Manfred, viel Dank! Was ist aber dann das naechste Wort? Da lese ich `hohe`?

Mit freundlichen Gruessen,
Irene

Antwort von Wolfgang Adam am 15.05.2018 - 11:46
Guten Tag zusammen, ich habe folgendes herausgelesen.
Keuheldhei,am 8. November 1915,
das Kommando des Landwehr-Infanterie-Regiments Nr. 118 hat mitgeteilt, daß der Ersatz-Reservist der 4. Kompanie, Fracht (Frucht)-Händler, Max Herz, 36 Jahre alt,...? Religion, wohnhaft in Keuheldheim, geboren zu Berlzheim in ittelfranken, verheiratet gewesen mit der hinterlassenen Rosa, geb. Braid?, Sohn des Kaufmanns Gustav Herz und seiner Ehefrau Klara, geb. Herz, beide verstorben, zuletzt wohnhaft in Berlzheim in der Teestellung?(Leestellung)Höhe 150 in Frankreich am 30. September des Jahres 1915 nachmittags zwischen neun und zehn Uhr durch Granatsplitter gefallen sei.

Antwort von Manfred Fuchs am 15.05.2018 - 14:28
Hallo Irene,

hier nochmal der ganze Eintrag:

Reichelsheim am 8ten November 1915

Das Kommando des Landwehr-Infanterie-
Regimentes No. 118 hat mitgeteilt,
dass der Ersatz-Reservist der 4. Kom-
pagnie des genannten Regiments Frucht-
händler Max Herz
36 Jahre alt, israelitischer Religion,
wohnhaft in Reichelsheim
geboren zu Berolzheim in Mittelfranken, ver-
heiratet gewesen mit der hinterlassenen
Reche geborenen Freid
Sohn des Kaufmanns Hirsch Herz und
seiner Ehefrau Klara geborenen Herz, beide ver-
storben, zuletzt wohnhaft in Berolzheim,
in der Seestellung Höhe 150 in Frankreich
am dreißigsten September
des Jahres tausend neunhundert fünfzehn
nachmittags zwischen neun und zehn Uhr
durch Granatsplitter gefallen sei.
Durch besondere standesamtliche Ermittlungen wur-
de vermerkt: „Namen
der Mutter, Ableben der Eltern.“ (22 Druck-
buchstaben gestrichen.)
Der Standesbeamte
Dingeldein

Die Übereinstimmung mit dem Hauptregister beglaubigt
Reichelsheim am 8ten November 1915


Gruß,

Manfred

Antwort von Richard Heiser am 15.05.2018 - 14:55
Eine weitere Info : Eintrag in den Verlustlisten 1. Weltkrieg, Seite 9776: Herz Max (Berbolzheim, Mittelfranken)









Zoom

Antwort von T. Ehret am 15.05.2018 - 16:54
Hallo,
Der gesuchte M. Herz ist in der Champagne gefallen.
Gruß,
T. Ehret

Antwort von Irene Newhouse am 15.05.2018 - 18:28
Guten Morgen (meiner Zeitzone) Alle, viel viel Dank fuer alle Information!

Irene

Antwort von Ruhrpottpreuße am 19.05.2018 - 08:57
Hallo!
Das Ldw.Inf.Rgt.118 unterstand in dieser zeit der 9.Ldw.Div.
Diese lag in besagter Zeit an der Aisne nördl. der Dörfer Ville sur Tourbe und Vienne le Château.
Hier klicken
Gruß, Andreas

Antwort von Irene Newhouse am 19.05.2018 - 09:01
Andreas, viel Dank!!

Gruss,
Irene

Antwort von Ruhrpottpreuße am 19.05.2018 - 09:17
Ein kleines Problem habe ich noch...
Laut VL war er in der 1.Kp. (I.Btl.)
Im Buch "Die Hessen im Weltkriege" wird auf S.225/226 berichtet:
"Am 27.September im Laufe des Morgens wurde das I.Btl., das wieder 56 Stunden im Gefecht und Stellung war, durch das Reserve-Regiment abgelöst und kam nach Biwak I.
Am 29.September exerziert das I.Btl. auf den Feldern von Rouvroy. Vom 29./30.September rückt das I.Btl. nach Rouvroy und das III.Btl. nach Biwak I. Am 30.September exerziert das I.Btl. wieder in Rouvroy. Am 1.Oktober bezieht das I.Btl. morgens die gesamte Stellung"
Die letzten Gefechte waren also am 27.September.
Es kann natürtlich sein, daß Rouvroy auch von Artillerie besucht wurde, das widerspricht aber einer "Höhe". In dem Bericht ist nur den Höhen 199 und 191 die Rede.
Um sicher zu gehen empfehle ich Dir die Regimentsgeschichte. Die bekommst Du für 5€ als pdf beim Patrick:
Hier klicken

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

Kommentar/Antwort:

Name:

E-Mail Adresse:


Ich möchte meinen Namen/Email auf diesem Computer speichern.

Code-Zahl übertragen:  



Je nach größe der Bilder und Internetanbindung kann das Hochladen einige Minuten in Anspruch nehmen.
Aus diesem Grund bitte nur einmal auf "Antwort absenden" klicken, danke.
Erlaubt sind lediglich JPG-Dateien.




Antwort eingegeben? - Dann hier klicken :      

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

E-Mail Adresse:


Hier klicken :