AGW 14-18 · Milex · Tavannes

Forum : Westfront (1914-18)

Bisher 1026 Fragen, 3879 Antworten.

  Gemeinsames Forum der Interessen- und Arbeitsgemeinschaft Weltkrieg 14-18 (AGW 14-18), der Homepage Lexikon des 1. Weltkriegs und der  Homepage Tavannes.
Hier gehts zur Forenübersicht und zur Suche.

Neue Frage - Mailbenachrichtigung - Hilfe - Regeln - Zur Hauptseite - Neues im Forum

Thread 1072033412
Beitrag Nummer 1072033412 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Für welches Geschütz ist dieses Geschoss
Abgesandt von Thomas am 02.04.2018 - 16:43
 
Hallo

Es kam am 24. Mai 1916 zu einer Explosion eines Munitionszuges an der Mühle Etanche an der Straße zwischenn Brieulles-sur-Meuse und Nantillois. Danach lagen die folgende Geschosse auf den Bahngleisen verteilt. Siehe Fotos.

Könnt ihre erkennen, für welches Geschütz diese Geschosse waren? In der Nähe gab es ein 21 cm Schiffsgeschütz?

Vielen Dank für eure Hilfe.

Gruß
Thomas


 

Thread 1072033411
Beitrag Nummer 1072033411 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
24cm SK Bett. Gesch. im bois de St Hilaire
Abgesandt von Uschen am 28.03.2018 - 08:51
 
bonjour à tous - Hallo
Wir suchen die genaue Einheit (F.A) die diese Kanone betätigt hatte. Unterlage und Bilder auf dem franz. forum :
Hier klicken
Alle Nachrichten willkommen.
Antwort von Deisterjäger am 28.03.2018 - 09:26
Moin Uschen,

leider kann ich dazu nichts beitragen, aber ich wollte mich für das zeigen be ..
Antwort von Frank Lehmann am 28.03.2018 - 11:52
Hallo Uschen, hallo Harald,

die genaue Einheit der 24cm SKL konnte ich bisher auch nicht er ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 28.03.2018 - 16:43
Hallo!
Die 5000er hatten damit nichts zu tun. Das waren die Jungs,die die Paris-Geschütze bedie ..
Antwort von Deisterjäger am 28.03.2018 - 16:54
Hallo Frank,

danke für das Bild. ja das war mir bekannt das die 24er nicht die größten w ..
Antwort von Uschen am 28.03.2018 - 18:11
bonsoir
Merci an Alle und Ruhrpottpreusse.
Wird noch schwierig werden etwas dazu erfahren. < ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 28.03.2018 - 18:25
Hallo!
Ich habe auch noch keine genauen Zuordnungen gefunden. Wäre aber hochspannend!
Das B ..
Antwort von Oliver am 29.03.2018 - 09:35
Moin Andreas,
was meinst Du mit nur 1 Geschütz?
Gruß, Oliver ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 29.03.2018 - 16:23
Hallo Oliver!
Nunja... 1 Geschütz bedeutet, daß es von diesem Kaliber/Typ (380mm L/45) nur ein ..
Antwort von Oliver am 29.03.2018 - 16:48
Moin Andreas,
ich bin verwundert. 16 38cm Geschütze standen Frankreich.
https://www.verdun1 ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 29.03.2018 - 16:56
Hallo Oliver!
Tschuldigung. Ich hatte mich nicht richtig ausgedrückt. Es gab mehrere 38cm L/45, ..
Antwort von Oliver am 29.03.2018 - 19:11
Ah, verstanden.Ich stand nämlich schon im mehreren Bettungen und war gerade verwundert;)
Grüß ..
Antwort von T. Ehret am 30.03.2018 - 10:24
Hallo,
Zu der Frage : eine der ersten mit 24 cm Marine-Kanone bewaffneten Batterien war die bay. ..
Antwort von Frank Lehmann am 30.03.2018 - 14:23
Hallo,

es wäre sicher sinnvoll, wenn wir die im Bereich der Geschützstellung eingesetzten ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 31.03.2018 - 15:50
Hallo!
Ich habe leider nur die Zuordnung der von mir o.g. Batterien von 1918
1000: 5.Armee < ..
Antwort von Frank Lehmann am 31.03.2018 - 20:55
Hallo Zusammen, Hallo Andreas,

stimmt, der Zeitraum in welchem das Geschütz im Raum "Bois ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 31.03.2018 - 21:07
Hallo Frank!
Das ist richtig. Aber man mußte sie ja auch nicht "physisch" verschieben. Wenn die ..
Antwort von T. Ehret am 01.04.2018 - 10:08
Hallo,
U.a. war die Fuß.Batt. 1000 mit einer Kanone auf Eisenbahn-Lafette bewaffnet, also nicht ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 01.04.2018 - 10:27
Hallo Thierry!
Richtig!
In "Mein Kriegstagebuch" (Cron)ist für die Schlacht dort die 6.Arme ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 01.04.2018 - 10:37
Nachtrag.
Dann können wir 1014 und 1015 ausschließen, da 1014 nur zwei 15cm hatte und 1015 die ..
Antwort von Uschen am 01.04.2018 - 14:50
bonjour an Alle
Meine Frage lösste ein interressantes Gespräch aus darum nochmal Danke an Alle ..
Antwort von T. Ehret am 01.04.2018 - 18:00
Hallo Andreas,
Im 1. Halbjahr 1917 waren die beiden Batt. 1014 und 1015 mit 24 cm Kanone bewaffn ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 01.04.2018 - 19:16
Oh, vielen Dank!
Das wußte ich nicht. Habe ja nur die Daten von 1918 ..
Antwort von Frank Lehmann am 03.04.2018 - 13:00
Hallo Forumsfreunde,

hier hat sich eine wirklich hochinteressante Diskussion und Forschung ..
Antwort von Uschen am 05.04.2018 - 11:24
bonjour Ihr alle
Bin wieder da- musste leider zwei Tage lang unterbrechen.
Frank:
Gerne ..
Antwort von T. Ehret am 05.04.2018 - 12:06
Hallo,
Über den Einsatz der Fuß.Batt. 1000 bei AOK 6 war es, auf dem franz. Forum, schon bekan ..
Antwort von Frank Lehmann am 06.04.2018 - 21:30
Hallo und Bonjour Forumsfreunde,

ich denke Thierry hat Recht. Ohne das Kriegstagebuch der F ..
Antwort von T. Ehret am 07.04.2018 - 10:00
Hallo Frank,
Nach meiner Erfahrung,kann man schon etwas im Archiv des Gegners finden, in Abwesen ..

Thread 1072033410
Beitrag Nummer 1072033410 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Meuterei bei der b. Landwehr
Abgesandt von Uschen am 17.03.2018 - 16:45
 
bonjour an Alle
In einer Kriegskronik vom Dorf Bourdonnay (Lothringen) ist geschrieben von erschiessungen Landwehr Männer (~10) wegen Meuterei am 10. oder 11. November 1917.
Waren in diesem Gebiet: 4., 6., 7., b.LIR

Hat jemand genaue Unterlage dazu ? Ein link?
Danke im voraus

Thread 1072033409
Beitrag Nummer 1072033409 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Elefantenwald?
Abgesandt von Dietrich am 16.03.2018 - 14:46
 
Moin werte Forengemeinde,

habe vor mir zwei Auszüge eines Berliner Sterberegisters mit Ortsangaben, wonach der Betreffende 1918 "am Elefantenwald (in der zweiten Urkunde "Elephantenwald") in der Nähe der Waldhöhe 188" gefallen ist. Das muss irgendwo zwischen Souain und Tahure in der Champagne sein. Im www habe ich bis dato nix Brauchbares gefunden.

Vllt kann mir hier jemand mit etwas Genauerem helfen?

Mit bestem Dank und Gruß,
Dietrich
Antwort von Jens am 16.03.2018 - 19:17
Hallo Dietrich,
gibt es ein Datum und evtl. Angaben zu einer Einheit?
Ansonsten kannst Du au ..
Antwort von Dietrich am 17.03.2018 - 11:55
Moin Jens,
danke für Deine Antwort. Habe schon gemerkt, dass meine Nachricht missverständlich ..
Antwort von Uschen am 17.03.2018 - 17:31
bonsoir Dietrich und Alle
Für die Schlachten in der Champagne gibt es ein link
http://champ ..
Antwort von Dietrich am 18.03.2018 - 11:00
Moin zusammen, bonjour uschen,

vielen Dank für den link. Die gesuchten Ortsbezeichnungen k ..
Antwort von Frank am 06.04.2018 - 22:32
Hallo zusammen,
Auf einer Grabenkarte im Netz habe ich den Elefantenwald in dem Dreieck gefunden ..
Antwort von Frank am 06.04.2018 - 22:40
Die waldhöhe 188 befindet sich südwestlich von dem Elefantenwald. Ist auf der Karte am unteren Ran ..
Antwort von Dietrich am 09.04.2018 - 10:06
Moin zusammen, moin Frank,

Danke für Deine Angaben und die Mühe, die Du Dir gemacht hast. ..

Thread 1072033408
Beitrag Nummer 1072033408 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Angaben zu Lagern
Abgesandt von Thomas Pfitzner am 11.03.2018 - 11:20
 
Hallo

Im beigefügten Bild sind Angaben für zwei Lager zu erkennen.

Was bedeuten die beiden Zahlenreihen. Ich vermute es sind Angaben zu Anzahl an Mannschaften und Pferde, aber wer weiß es genauer?

Aus welchem Jahr könnte diese Landkarte sein? Nach April 1916 ist klar.

Vielen dank für eure Unterstützung.

Gruß
Thomas


 
Antwort von Deisterjäger am 11.03.2018 - 18:26
Moin,
aus welchem Werk oder Buch stammt denn der Kartenausschnitt? Vielleicht ergibt sich ja dar ..
Antwort von Thomas Pfitzner am 11.03.2018 - 18:51
Hallo Harald

Ich habe von einem französischen Freund leider nur die Kartenausschnitte, und ..
Antwort von T. Ehret am 16.03.2018 - 19:07
Hallo,
Sehr wahrscheinlich zeigen die Zahlen : Offiziere-Mannschaften-Pferde.
Gruß,
T. ..
Antwort von Thomas Pfitzner am 16.03.2018 - 19:43
Hallo

Vielen Dank für diesen Hinweis.

Haben Sie einen Nachweis für diesen Hinwe ..
Antwort von T. Ehret am 17.03.2018 - 14:58
Hallo,
Im Anhang, Auszug einer solchen Karte.
Gruß,
T. Ehret ..
Antwort von Thomas Pfitzner am 17.03.2018 - 16:24
Hallo

Das ist sehr nett, diesen Nachweis zu schicken. Danke.

Mit besten Grüßen < ..

Thread 1072033407
Beitrag Nummer 1072033407 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
1 WK wer kennt diese Abzeichen?
Abgesandt von Stefan am 17.02.2018 - 20:48
 
Guten Abend,

Ich würde gerne auf eure Fachkompetenz in meiner Suche und Aufarbeitung einiger Fotos im Familiennachlass zurückgreifen. Danke dafür!

Auf dem Foto ist mein Uropa zu sehen.
Gerne hätte ich gewusst, was die Abzeichen bedeuten? Besonders der Anstecker "V" finde ich nirgends.
Ebenso die genaue Zuordnung der Knopflochschleife/Spange.
Die Waffengattung müsste wohl 29. Pionier Kompanie aus Posen sein? (Rückschlüsse einer Feldpostkennung)

Vielen Dank für eure Infos


   
Antwort von Ruhrpottpreuße am 18.02.2018 - 07:16
Hallo Stedfan!
Es handelt sich nicht um die Pi.Kp,.29, sondern um das Pionier-Bataillon Nr.29. < ..
Antwort von Stefan am 18.02.2018 - 09:48
Vielen Dank für die schnelle Info und Antwort!

Zu dem "V" hatte ich auch einen Komenntar g ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 18.02.2018 - 09:55
Hallo Stefan!
Du meinst Pi.Rgt.29, oder?
Die Feldpoststation 406 lag im Raume La Bassée. Da ..
Antwort von Stefan am 18.02.2018 - 10:41
Ja, genau. Das kann ich auch nicht nachvollziehen. Ich habe aber noch keine Fachkenntnisse und beles ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 18.02.2018 - 10:52
Radeke war ein Kompagnieführer im Pi.Btl.29.
Er ist auch in der Ehrenrangliste verzeichnet. Er ..
Antwort von Stefan am 18.02.2018 - 15:02
Hier nochmal die Karte ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 18.02.2018 - 15:33
Ach so, das ist eine andere Karte.
Ich dachte, der Stempel wäre auf einer Karte, wo man das V s ..
Antwort von Frank Lehmann am 19.02.2018 - 09:42
Hallo Forumsfreunde,

bei dem Abzeichen dürfte es sich um dieses handeln:

http://w ..
Antwort von Stefan am 20.02.2018 - 10:33
Dann nochmal meine allgemeine Frage.

War es dann also üblich nach dem Krieg nochmal in Uni ..
Antwort von Manfred Fuchs am 26.02.2018 - 14:12
Hallo Stefan,

was meinst Du mit "Paradeuniform"?

Gruß,

Manfred ..
Antwort von Stefan am 27.02.2018 - 08:12
Ich meine damit, nach einen verlorenen WK sich dann in der Uniform in einen gestellten Bild mit Ehre ..
Antwort von Manfred Fuchs am 27.02.2018 - 19:52
Hallo Stefan,

eine "Paradeuniform" ist das sicherlich nicht.

Das Bild ist auch gan ..

Thread 1072033406
Beitrag Nummer 1072033406 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Wo wurden Kriegstodesfaelle innerhalb Deutschland beerdigt?
Abgesandt von Irene Newhouse am 12.02.2018 - 08:41
 
Hallo! Nache etlicher Zeit, habe ich eine neue Frage. Dr. med. Julius Wolff war Leiter des Vereinsslazarett Birkenwerder, und ist da gestorben, 05.08.1916. (geb. 09.07.1866, Rummelsburg, Pommern.) Einer seiner Verwandte ist davon ueberzeugt, er muss in Berlin in einem juedischen Friedhof beseitigt sein. Im Friedhof Weissensee liegt er nicht. Er steht augenscheinlich auch nicht in der Liste der gefallenen Juden des Bund juedischer Reichsfrontsoldaten, und ich habe ihn auch nicht in den Verlustlisten finden koennen. Man hat das zugefuegte in einer Zeitung gefunden. Meiner Meinung nach, bedeutet das letzte in der Notiz ziemlich klar dass sein Grab in Birkenwerder ist. Meine Frage ist also, war es ueblich Graeber in der Naehe anzuwenden, wenn man in Deutschland starb, oder hat man Gefallene sozusagen nachhause geschickt? Viel Dank im Voraus!
Mit freundlichen Gruessen,
Irene


 
Antwort von Jan Vancoillie am 12.02.2018 - 09:07
Hallo,

Es steht "Zug ab Stettiner Vorortbahnhof". Er ist also vermutlich nach seinem Heimat ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 12.02.2018 - 09:24
Hallo Irene!
Daß Du ihn nirgends findest, liegt wohl daran, daß er in dem Vereinslazarett vers ..
Antwort von Wolfgang Paland am 12.02.2018 - 09:49
Hier wird sein Name auch erwähnt.

http:/ ..
Antwort von Wolfgang Paland am 13.02.2018 - 18:53
Ich denke er wurde in Birkenwerder beerdigt.16.45 Uhr ab Vereinslazarett Birkenwerder. Also muss der ..

Thread 1072033405
Beitrag Nummer 1072033405 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Vogesenkrieg Eisenbahntruppen
Abgesandt von egbert am 24.01.2018 - 18:02
 
Kann mir jemand etwas zu dem genaueren Einsatzbereich, Unterstellung und Betrieb, Chefs der folgenden beiden Einheiten sagen:
1. Feldbahn Betriebs Abteilung 24 und
2. Eisenbahn Pionier Regiment 2

Beide irgendwo eingesetzt im Bereich der Vogesen
Antwort von egbert am 24.01.2018 - 18:08
Sorry, darf ich die beiden Einheiten korrigieren:
ich meinte Informationen zu:
1.Reserve Eis ..
Antwort von T. Ehret am 25.01.2018 - 13:51
Hallo,
In den üblichen Kriegsgliederungen der Armeen tauchen die Eisenbahn-Formationen so gut w ..
Antwort von Ilka am 28.01.2018 - 09:15
Guten Morgen Egbert,

wenn es sich um einen Kriegsteilnehmer der Bayerischen Armee gehandelt ..
Antwort von T. Ehret am 07.02.2018 - 20:10
Hallo,
Ich habe etwas gefunden. Die Res.Eisenbahnbau-Komp. 16, geführt vom Hptm. Lüdemann, unt ..
Antwort von egbert am 08.02.2018 - 08:27
Ah, danke Thierry, das ist doch was. ..

Thread 1072033404
Beitrag Nummer 1072033404 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Protzen und Staffeln
Abgesandt von Thomas Pfitzner am 21.01.2018 - 12:25
 
Hallo

In einem Archivartikel habe ich folgenden Satzabschnitt gefunden.

"... Mannschaften bei den Protzen und Staffeln der Batterien ..."

Der Begriff "Protzen" ist mir klar und "Staffeln" sind militärische Einheiten. Aber was kann der Begriff "Staffeln" hier bedeuten. Die Batteriestellungen waren woanders, also welche Mannschaften sind gemeint.

Könnt Ihr euch einen Reim darauf machen?

Viele Dank für hilfreiche Hinweise.

Gruß
Thomas
Antwort von Ruhrpottpreuße am 24.01.2018 - 04:56
Hallo Thomas!
"Staffeln" wird im 1895er Brockhaus wiefolgt erklärt:
"Staffeln, frz. Echelon ..
Antwort von Thomas Pfitzner am 28.01.2018 - 12:54
Hallo Andreas

Ich komme leider erst jetzt dazu, vielen Dank für deine Antwort.

Ic ..

Thread 1072033403
Beitrag Nummer 1072033403 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Reserveoffizierausbildung
Abgesandt von Jan Bartels am 02.01.2018 - 14:21
 
Wie wurde ein Nichtgedienter Reserveoffizieranwärter, welche Voraussetzungen mußten vorliegen und wie unterschieden sich die ResOffz von den (Truppen ?)Offz ?

Schöne Grüße und ein gutes neues Jahr !
Jan

Thread 1072033402
Beitrag Nummer 1072033402 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Zeltlager im Wald im März 1916 in der Nähe von Septsarges und Nantillois
Abgesandt von Thomas Pfitzner am 31.12.2017 - 11:21
 
Hallo

Das Feldartillerie-Regiment Nr. 192 wurde vom 18. bis 20. März 1916 von Chaumont-Porcien an die Westfront in den Bereich Cunel, Ferme de la Madeleine, Nantillois und Septsarges verlegt. Der Regimentsstab und die Leitung der II. Abteilung befanden sich von da an in Septsarges und die Mannschaften der leichten Munitionskolonne der II. Abteilung wurden für eine Woche etwa in einem Zeltlager in einem Wald untergebracht. danach ging es in das Lager Wassermühle zwischen Brieulles-sur-Meuse und Nantillois.

Wer kann mir bitte mit Informationen zu Zeltlagern und Munitionslagern, bzw. auch Protzenstellungen in diesem Bereich für März 1916 helfen?

Vielen Dank im Voraus.

Gruß
Thomas

PS: Mein Urgroßvater war zu der Zeit Fahrer in der leichten Munitionskolonne der II. Abteilung des Feldartillerie-Regimentes Nr. 192 und ich schreibe anhand seines Tagebuches seine Geschichte. Dazu habe ich hunderte von Archivseiten, Bücher und Karten studiert und kann ein recht gutes Bild dieser Zeit, der Örtlichkeiten und des Lebens als Soldat abgeben.

Thread 1072033401
Beitrag Nummer 1072033401 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Wiesenschlenke
Abgesandt von Thomas Pfitzner am 26.12.2017 - 14:51
 
Hallo

In der Wiesenschlenke gab es augenscheinlich eine Förderbahn, wie das beigefügte Bild aus dem Buch:

Aus dem Leben und der Gefechtstätigkeit unserer Division. 1917
Oberst Otto Löffler
Verlag C. C. Meinhold & Söhne, Dresden, 1917

darstellt.

In welchem Jahr wurde diese Bahn erbaut und welche Lager bzw. Orte verband diese Bahn?

Vielen dank für eure Antworten.

Gruß
Thomas


 
Antwort von Deisterjäger am 26.12.2017 - 17:44
Moin Thomas,

über welche Div. wird denn da geschrieben?

Gruss vom Deisterrand
Antwort von Thomas Pfitzner am 26.12.2017 - 17:45
Hallo

Oberst Otto Löffler war Kommandeur der 192. Division (8. Königlich Sächsische) vom ..
Antwort von Deisterjäger am 26.12.2017 - 18:04
Thonas,

den Div.-Gefechstkalender der 192. Div. findest du hier 192. Infanterie-Division (W ..
Antwort von Deisterjäger am 26.12.2017 - 18:06
Hier der richtige Link
http://wiki-de.genealog ..
Antwort von Thomas Pfitzner am 26.12.2017 - 18:18
Hallo Deisterjäger

Vielen Dank, leider befinden sich da keine Daten.

Mir geht es ..
Antwort von Andreas Hübner am 27.12.2017 - 16:28
Hallo zusammen,

die gesuchte Feldbahn verband den Pionierpark im Bois de Septsarges (nordwe ..
Antwort von Thomas Pfitzner am 27.12.2017 - 16:37
Hallo Andreas

Vielen Dank. Das ist sehr interessant. Hast du diese Information aus einer Li ..
Antwort von Andreas Hübner am 28.12.2017 - 16:22
Hallo Thomas,

die Angaben habe aus dem Netz von der Deutsch-Französischen Forschungsgruppe ..
Antwort von Thomas Pfitzner am 28.12.2017 - 16:37
Hallo Andreas

Vielen Dank. Auf dieser Internetseite war ich auch schon einmal und ich hatte ..

Thread 1072033400
Beitrag Nummer 1072033400 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Meldungen der Dörfer an den Landkreis
Abgesandt von heinrich am 06.12.2017 - 08:54
 
Hallo Experten,
bin im Regionsarchiv auf interessante Listen gestoßen. Demnach hat der Bürgermeister unseres Dorfes pro Monat dem Landkreis alles Wichtige über die Soldaten des Dorfes berichtet. Die Listen hören bei uns Ende 16 auf.
Kann jemand sagen, wo die Landkreise die Auswertung dieser Listen hingeschickt haben und wo die Auswertung heute liegt?
Gruß
Heinrich


 
Antwort von Nemo am 06.12.2017 - 17:42
Hallo Heinrich,
kann es nicht auch umgekehrt sein? Der Landkreis teilt dem Bürgermeister die Ve ..
Antwort von Deisterjäger am 06.12.2017 - 17:54
Moin Heinrich,

Moin Heinrich,

die wurden an das zuständige Bezirkskommando (vergl ..
Antwort von Deisterjäger am 06.12.2017 - 17:56
Nemo,

nein, hier teilt die Gemeinde das dem Kreisamt mit.

Gruss
Harald ..
Antwort von heinrich am 06.12.2017 - 19:26
Hallo Deisterjäger,
daß würde bedeuten, der Extrakt dieser Listen könnte im Nds. Landesarchi ..
Antwort von Deisterjäger am 06.12.2017 - 19:32
Heinrich,

druck das Ding mal aus und fahre damit nach NRÜ in das Stadtarchiv vielleicht ka ..
Antwort von heinrich am 07.12.2017 - 08:09
Hallo Deisterjäger,
diese Listen, pro Dorf und Monat eine, von allen ca. 50 Dörfern des ehem. ..
Antwort von Deisterjäger am 07.12.2017 - 10:34
Heinrich,

ich vermute das die Meldung folgender Maßen ablief:
Rgt. > Div. > A.K. > OHL ..
Antwort von T. Ehret am 07.12.2017 - 14:34
Hallo,
Über die gestorbenen Militär, bekamen die Gemeinden im Reichsland Elsaß-Lothringen die ..
Antwort von Deisterjäger am 08.12.2017 - 16:56
Moin Heinrich,

ich lag mit meiner Vermutung zum Meldeweg schon in etwa richtig. Hier zeige ..

Thread 1072033399
Beitrag Nummer 1072033399 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
fr. Kriegsgefangenenlager
Abgesandt von heinrich am 01.12.2017 - 09:17
 
Hallo Experten,
Wilhelm Lohse war im IR 43 und ist im Aug. 17 vor Verdun in Gefangenschaft geraten. Anschließende war er laut Rotemkreuz in verschidenen P.Gs., so z.B. in P.G. 32 und P.G.55, was ist mir P.G. gemeint und wo waren diese stationiert?
Gruß
Heinrich
Antwort von Mick4067 am 01.12.2017 - 10:50
Hallo Heinrich,

P.G. ist die französische Abkürzung für "Prisonnier de Guerre".
Im e ..
Antwort von heinrich am 01.12.2017 - 11:54
Hallo Mick,
vielen Dank für die schnelle Nachricht. Habe da was verwechselt, Wilhelm Lohse war ..
Antwort von Mick4067 am 01.12.2017 - 13:07
Hallo Heinrich,

ich vermute mal folgendes: Da es nicht nur ein Kriegsgefangenenlager gab, w ..
Antwort von Mick4067 am 01.12.2017 - 13:13
Hier noch etwas interessantes:
http://www.moos ..
Antwort von Mick4067 am 01.12.2017 - 13:20
... wie ich gesehen habe nur 2.WK.

Hier eine Liste der französischen Lager des 1.WK, aller ..
Antwort von Mick4067 am 01.12.2017 - 13:22
...die schließende Klammer musst du bitte in der Suchzeile deines Explorers ergänzen. ..
Antwort von heinrich am 01.12.2017 - 17:03
Hallo Mick,
vielen Dank für den Link. Auf der Seite stehen alle Zahlen die im Laufe der Jahre h ..
Antwort von Deisterjäger am 02.12.2017 - 00:11
Moin Heinrich,

hier findest du eine Karte der franz. Kriegsgefangenenlager
http://digit ..
Antwort von heinrich am 02.12.2017 - 09:28
Hallo Deisterjäger,
Danke aus dem sandigen Deistervorland für diesen
guten Link, hätte ni ..
Antwort von Deisterjäger am 02.12.2017 - 11:12
Moin Heinrich,

?? "sandigen Deistervorland" ??

Gruss
Harald

..
Antwort von heinrich am 02.12.2017 - 14:09
Hallo Deisterjäger,
von Garbsen kann man den Deister gut sehen und der nördliche des Mittellan ..

Thread 1072033398
Beitrag Nummer 1072033398 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
SR 108
Abgesandt von Yves am 19.11.2017 - 12:17
 
Bonjour/Hallo,

Hier ist ein Foto der SR 108, das erste Mal fand ich ein Foto dieses Regiments im Graben.

Wir können viele Details auf dem Foto sehen. Können wir auf dem Graben einen Tschako sehen?

Wir können viele Details auf dem Foto sehen. Können wir auf dem Graben einen Tschako sehen?

Merci d`avance.

Amicalement,
Yves






  
Antwort von Mick4067 am 20.11.2017 - 08:40
Hallo Yves,
ich denke, dass im ersten Weltkrieg wohl kein Tschako mehr getragen wurde. Was es ge ..
Antwort von Mick4067 am 20.11.2017 - 08:50
Ich habe mich mal an der Übersetzung der Rückseite des Bildes versucht:

die gefährlichst ..
Antwort von Frank Lehmann am 20.11.2017 - 12:48
Hallo Mick,

keine Tschakos im WK 1 ??? Da denkst du völlig falsch. Die meisten Jäger - Re ..
Antwort von YVES am 20.11.2017 - 17:52
Bonsoir/Hallo,

Michael, Danke für den Text.

8 Meter entfernt! Es ist wirklich na ..
Antwort von Mick4067 am 21.11.2017 - 08:18
Hallo Frank,
danke für die Info. Das war mir nicht bewusst. Ich hatte die Tschakos von 1870/71 ..
Antwort von Mick4067 am 21.11.2017 - 08:21
@Yves: Das Wort, welches ich im Text mit "(?)" gekennzeichnet habe, könnte "Gegenkessel" heißen. < ..
Antwort von Mick4067 am 21.11.2017 - 08:55
Der Text der Bildvorderseite:

+ Wurde hier an dieser
Stelle durch eine Mine ge-
tö ..
Antwort von YVES am 21.11.2017 - 12:45
Bonjour/Hallo Michael,

SUPER!!! Diese Information ist sehr interessant. Ich werde die Texte ..
Antwort von Mick4067 am 21.11.2017 - 14:30
Hallo Yves,

ich muss mich verbessern. Nicht "Gegenkessel", sondern "Hexenkessel".

..
Antwort von Mick4067 am 21.11.2017 - 14:33
Das hier könnte dir weiterhelfen:

https: ..
Antwort von Deisterjäger am 21.11.2017 - 17:42
Hallo Yves

das SR 108 war der 23. Inf.Div. unterstellt und lt. dessen Div.-Gefechtskalende ..
Antwort von Yves am 21.11.2017 - 18:36
Bonsoir Michael et Harald,

Tip Top! Respect! Der Kartenausschnitt Top!

Ich kenne d ..

Thread 1072033397
Beitrag Nummer 1072033397 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Lager Wassermühle
Abgesandt von Thomas am 12.11.2017 - 15:00
 
Hallo

Im Jahr 1916 wurde an der Straße von Brieulles-sur-Meuse nach Nantillois das Lager Wassermühle als Barackenlager errichtet.

Nach Aussage in einem Befehl (Sächsisches Staatsarchiv, 13189 Feldartillerie-Regiment Nr. 192, Nr. 375 (Regiments- und Abteilungsbefehle, Juli - Oktober 1917) hatte es eine Höchtsbelegungsfähigkeit von 1080 Mann und 674 Pferden.

Ich hätte eine freundliche Bitte und suche Informationen zu diesem Lager. Informationen wie Karten, Abbildungen, Einheiten und Belegungen, ...

Teile des FAR 192 waren da im März und April 1916 untergebracht, bevor diese Einheit in das Robinette Lager umsiedelte.

Vielen Dank im Voraus.

Gruß
Thomas


Thread 1072033396
Beitrag Nummer 1072033396 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Landsturm Infanterie Bataillon Landshut
Abgesandt von Michael am 30.09.2017 - 08:08
 
Hallo alle zusammen,

ist irgend jemand etwas über die Kämpfe in Markirch/Sainte Marie aux Mines Anfang November 1914 bekannt, in die das Landsturm Infanterie Bataillon Landshut verwickelt war? Gibt es hierzu Literatur, Karten oder Fotos?
Antwort von Deisterjäger am 30.09.2017 - 12:20
Moin,

Literatur zu dem Btl. findest du hier http://military-books.lima-city.de/hp02/landstu ..

Thread 1072033395
Beitrag Nummer 1072033395 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Mosaik Landsturm Infanterie Bataillon Friedberg auf dem Haycot
Abgesandt von Michael Mogk am 25.09.2017 - 07:17
 
Gibt es jemanden der etwas über die Entstehungsgeschichte des Bodenmosaiks auf dem Haycot (in der Nähe des Col des Bagenelles bei Sainte Marie aux Mines) zu berichten weiß? Das Mosaik zeigt den hessischen Löwen mit Krone und Schwert und den Schriftzug des Landsturm Infanterie Bataillons Friedberg.
Antwort von Nemo am 25.09.2017 - 11:30
Hallo Michael,
Eine Entstehungsgeschichte kenne ich nicht, aber:
Das Landsturm-Bataillon Fri ..
Antwort von Michael Mogk am 26.09.2017 - 07:29
Hallo Nemo,

danke für Deine schnelle Antwort. Ich bin eigentlich auf der Suche nach allen ..
Antwort von Michael Mogk am 28.09.2017 - 07:22
Hallo Nemo,

ich habe schon mehrfach versucht Dir auf Deine emails mit der Antwortfunktion z ..

Thread 1072033394
Beitrag Nummer 1072033394 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Regimentszugehörigkeit suchen
Abgesandt von Hans am 18.09.2017 - 18:30
 
Hallo zusammen,
in den Verlustlisten Württemberg 564 ist ein Johannes Mayer, Uffz. Hattenhofen verzeichnet.
Läßt sich daraus eine Regmintszugehörigkeit ableiten? Am örtlichen Kriegerdenkmal wird er als
Fahnenschmied bezeichnet.
Gruß Hans
Antwort von Deisterjäger am 18.09.2017 - 18:46
Moin Hans,

das wird schwierig. Ab Dez. 1916 wurden in den VL keine Regiments-Nr. mehr angeg ..
Antwort von Deisterjäger am 18.09.2017 - 18:48
Fahnenschmied >> https://de.wikipedia.org/wiki/Fa ..
Antwort von kurtralf am 18.09.2017 - 19:01
Hallo, schau mal hier:

http://genwiki.genealogy.net/IR_476


Gruß Ralf ..
Antwort von kurtralf am 18.09.2017 - 19:04
Hallo Hans, Hier gibt es den Mayer aus Hattenhofen in Liste 726,
http://des.genealogy.net/einga ..
Antwort von Deisterjäger am 18.09.2017 - 19:04
Hans,

welches Hattenhofen ist denn da gemeint, das bei Göppingen?
Dann könnte er evtl ..
Antwort von Deisterjäger am 18.09.2017 - 19:11
Moin Ralf,

das sind aber unterschiedliche Geburtsdaten.

Gruss
Harald ..
Antwort von kurtralf am 18.09.2017 - 19:31
Hallo Harald,
ja, du hast recht. Aber beide kommen aus Hattenhofen, Göppingen, bei den Dragone ..
Antwort von Jan Vancoillie am 18.09.2017 - 19:37
Hallo,

Laut der Totenkartei geht es um:
Unteroffizier Johannes Mayer. 5./Train-Ersatz-A ..
Antwort von Deisterjäger am 19.09.2017 - 00:13
Hallo Jan,

was ist das für eine Totenkartei?
Habe da noch nichts von gehört, wo ist d ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 19.09.2017 - 04:00
Hallo!
Train paßt auch zum Fahnenschmied.Der Train war ja auch beritten
Gruß, Andreas ..
Antwort von Hans am 19.09.2017 - 11:25
Hallo Euch allen,
vielen, vielen Dank für Eure Antworten.
Ich werde es im Hauptstaatsarchiv ..
Antwort von Ilka am 19.09.2017 - 20:36
@ Harald

anbei der Link zur Totenkartei, einsehbar auf der Seite des Landesarchivs Baden-W ..
Antwort von kurtralf am 19.09.2017 - 22:28
Hallo,

Danke für den Tip!

Gruß kurtralf ..
Antwort von Deisterjäger am 19.09.2017 - 22:59
Hallo Ilka,

vielen Dank, sehr interessant,

Gruss vom Deisterrand
Harald ..

Thread 1072033393
Beitrag Nummer 1072033393 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Lazarett Hirschberg
Abgesandt von Wolf Zippler am 15.09.2017 - 14:13
 
Hallo,
in alte Unterlagen habe ich den Hinweis zum Lazarettaufenthalt im Sept. 1918 in Hirschberg gefunden. Anschließend erfolgte eine ambulante Behandlung im Festungslazarett Breslau. Kann es sich hierbei um Hirschberg / Riesengeb. handeln und was bedeutet zur Verwundung die Abkürzung G.G.r. Bein? Der Soldat wurde an der Westfront verwundet. Gibt es noch Personallisten vom Lazarett Hirschberg aus dieser Zeit und könnten dort Hilfsschwester der Johanniter tätig gewesen sein?

Grüße
Wolf
Antwort von Ilka am 15.09.2017 - 14:28
Hallo Wolf,

vielleicht sind dir ja auch die Einheiten bekannt, in der derjenige im Weltkrie ..
Antwort von Wolf Zippler am 15.09.2017 - 17:20
Hallo Ilka,
danke für Deine schnelle Antwort. Er gehörte dem westpr. Inf. Reg. Nr. 149 und dem ..
Antwort von Deisterjäger am 15.09.2017 - 19:42
Moin,

die Abkürzung bedeutet > Gewehrgeschoss re. Brust o. re. Bein.
Auskünfte aus de ..
Antwort von Wolf Zippler am 16.09.2017 - 12:11
Hallo Harald,

danke für Deine Hinweise. Die Abk. Gewehrgeschoss ist glaube ich zutreffende ..
Antwort von Deisterjäger am 16.09.2017 - 12:35
Hallo Wolf,

ja leider ist das so, und ich empfinde das ale einzigste Primärquelle über An ..
Antwort von T. Ehret am 16.09.2017 - 20:41
Hallo,
Die Geschichte ist nie einfach. Das Archiv "Krankenbuchlager" wurde vor Jahren aufgelöst ..


Mit diesem Formular kann man ein neues Topic posten. Einfach die Felder ausfüllen und den 'Abschicken'-Button betätigen:

Überschrift:

Frage-Text:

Name:

E-Mail Adresse:


Ich möchte meinen Namen/Email auf diesem Computer speichern.

Code-Zahl übertragen:  



Je nach größe der Bilder und Internetanbindung kann das Hochladen einige Minuten in Anspruch nehmen.
Aus diesem Grund bitte nur einmal auf "Antwort absenden" klicken, danke.
Erlaubt sind lediglich JPG-Dateien.




Frage eingegeben? - Dann hier klicken:

Trag Deine Email ein und bei einer neuen Frage in diesem Forum erhälst Du automatisch eine Email.

E-Mail Adresse:


Hier klicken: