AGW 14-18 · Milex · Tavannes

Forum : Uniformen/Waffen/Ausrüstung (1914-18)


 Gemeinsames Forum der Interessen- und Arbeitsgemeinschaft Weltkrieg 14-18 (AGW 14-18), der Homepage Lexikon des 1. Weltkriegs und der  Homepage Tavannes.
Hier gehts zur Forenübersicht und zur Suche.

Neue Frage - Mailbenachrichtigung - Hilfe - Regeln - Zur Hauptseite - Neues im Forum


Frage zu Schirmmütze/Rang
Abgesandt von Renton am 14.11.2018 - 21:19:

Hallo zusammen! Bin im Rahmen der Ahnenforschung auf diese Seite gestoßen, und bin begeistert von dem Fachwissen der User hier. Daher wollte ich einmal höflich nachfragen, ob man auch mir weiterhelfen kann.

Auf dem Foto ist ein Ururgroßvater (mit seiner Frau) zu sehen. Da ich nicht weiß, wann das Foto entstanden sein könnte (wurden solche Fotos auch nach dem Krieg gemacht?), bin ich etwas unschlüssig über den Rang meines Vorfahren.

Laut Verlustliste wurde er im Jahre 1917 bei Verdun in Gefangenschaft genommen. Zu diesem Zeitpunkt war er Unteroffizier. Nach einer schnellen und oberflächlichen Recherche klassifieren diese Art von Schirmmützen wie auf dem Foto jedoch Offiziere. Kann mir jemand bestätigen, ob dies so ist? Wurden Soldaten nach einer Kriegsgefangenschaft noch befördert?

Mein Vorfahre diente in einem Infanterie-Regiment.

MfG
Renton


 

Antwort von Jens am 14.11.2018 - 22:19
Hallo Renton,
die Mütze sagt eigentlich nichts über den Dienstrang aus - jeder der mochte konnte eine Dienstmütze mit Schirm tragen, bzw. sich privat beschaffen.
Dein Bildausschnitt ist evtl. etwas klein, sieht man auf dem ganzen Bild evtl. noch die Ärmelaufschläge? Wenn ja, bitte das Bild (bis zu den Händen) zeigen.
Die Bildqualität ist leider nicht so gut, aber am Kragen dürften es vermutlich Unteroffiziers-Tressen sein, ob mit oder ohne Kragen Knopf lässt sich leider nicht erkennen.
Gibt es auf dem Bild weitere Hinweise (Schrift, Stempel, etc. )? Oder gibt es noch weitere Bilder / Dokumente / etc. ?
Und in welcher Stadt oder Region lebte Dein Ururgroßvater um 1914/18 ? Welcher Geburtsjahrgang war er?
Kriegsgefangenenunterlagen kann man hier z. B. einsehen: Hier klicken
Gruß Jens

Antwort von Renton am 14.11.2018 - 22:25
Vielen Dank für die bereits sehr interessanten Informationen, Jens :)
Das Bild kann ich (noch) nicht in besserer Qualität zeigen. Es ist leider nur eine Handyaufnahme, die mein Vater mal vor langer Zeit beim Durchwühlen alter Fotos gemacht hat. Er sucht derzeit noch das Original. Aber soweit ich noch in Erinnerung habe, ist auf dem Ausschnitt leider bereits alles von der Uniform zu sehen. Mehr Dokumente gibt es leider nicht, außer die, die ich bereits aus der von dir verlinkten Seite beziehen konnte.
Mein Ururgroßvater wurde am 05.04.1891 in Schönfließ (Ostpreußen) geboren, lebte einige Zeit in Mühlhausen (Ostpreußen), kehrte nach dem Krieg jedoch zu seiner Frau nach Dortmund (Nordrhein-Westfalen) zurück. Dort verblieb er auch bis zu seinem Tod. Ich versuche noch herauszufinden, wie lange er sich in Kriegsgefangenschaft befand.

Antwort von Jens am 15.11.2018 - 01:52
Hallo Renton,
ah ok - schade, der Rest (inkl. Rückseite) wäre natürlich hilfreich, daher sollte (wenn möglich) Dein Vater evtl. nochmal neue Fotos machen.
Und da Dein Ururgroßvater vermutlich bei einer preußischen Einheit war, dafür gibt es leider keine Stammrollen mehr (Archiv ist 1945 in Potsdam abgebrannt).
Wie bereits geschrieben, in den Gefangenunterlagen müsste er aufgeführt sein: Hier klicken

Noch etwas zum Bild, darauf trägt er evtl. den Feldgrauen-Rock M07/10 Hier klicken oder den Vereinfachten-Feldrock Hier klicken
Im Knopfloch vermutlich das Band zum Eisernen-Kreuz 2. Klasse!?? Am Kragen wohl Unteroffizierstressen: Hier klicken
Woher weisst Du eigentlich das er bei einer Infanterie-Einheit war?
Gruß Jens

Antwort von Renton am 15.11.2018 - 02:56
Hallo Jens,
ja, ich werde meinen Vater auf jeden Fall noch einmal anschieben müssen.

Bezüglich der Regimentzugehörigkeit: er wird auf drei französischen Datenblättern der Gefangennahme dem 24ten Infanterie-Regiment zugeordnet (Quelle die von dir verlinkte Seite). Bin über ein anderes Forum schon mal darüber gestoßen. War eigentlich mehr aus Langeweile, hätte nie gedacht, dass ich da tatsächlich etwas finde. Nunja, und nun bin ich „süchtig“ nach der Jagd auf Informationen aus der Vergangenheit :)
Mit den Unteroffizierstressen hast du wahrscheinlich sogar Recht, guter Link! Dann wird er wohl doch nur eine normale Schirmmütze getragen haben.

Antwort von Jens am 15.11.2018 - 09:21
Hi Renton,
beim brandenburg. Inf.-Rgt. Nr.24 Hier klicken ... die 24er-Regimentgeschichte gibt es z. B. hier (als PDF) für 5€ (Art.-Nr. 1283): Hier klicken
... günstiger als ein Buch zu kaufen und einfacher als Fernleihe! ; - ) Gruß Jens

Antwort von Renton am 15.11.2018 - 14:25
Hallo Jens,

danke für den Link mit den digitalen Büchern!!! Das ist wirklich super... "ärgerlicherweise" habe ich mir eines der Bücher vor einigen Tagen bereits für knapp 50€ auf einer anderen Plattform bestellt, aber jetzt kann ich wenigstens bedenkenlos digital die Seiten durchforsten. Bei einem antiquariatischen Buch ist das viel umständlicher, da man ständig die Sorge hat, die Seiten zu beschädigen. Naja, jetzt habe ich ein schönes antikes Erinnerungsstück :)

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

Kommentar/Antwort:

Name:

E-Mail Adresse:


Ich möchte meinen Namen/Email auf diesem Computer speichern.

Code-Zahl übertragen:  



Je nach größe der Bilder und Internetanbindung kann das Hochladen einige Minuten in Anspruch nehmen.
Aus diesem Grund bitte nur einmal auf "Antwort absenden" klicken, danke.
Erlaubt sind lediglich JPG-Dateien.




Antwort eingegeben? - Dann hier klicken :      

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

E-Mail Adresse:


Hier klicken :