AGW 14-18 · Milex · Tavannes

Forum : Suche nach Angehörigen/Personen (1914-18)

Bisher 697 Fragen, 2630 Antworten.

 Gemeinsames Forum der Interessen- und Arbeitsgemeinschaft Weltkrieg 14-18 (AGW 14-18), der Homepage Lexikon des 1. Weltkriegs und der  Homepage Tavannes.
Hier gehts zur Forenübersicht und zur Suche.

Neue Frage - Mailbenachrichtigung - Hilfe - Regeln - Zur Hauptseite - Neues im Forum

Thread 1404
Beitrag Nummer 1404 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
suche nach einer person aus 2.weltkrieg
Abgesandt von Krause Eberhard am 24.10.2017 - 18:15
 
hallo wir sind ein verein aus neustadt sachsen ortsteil polenz.wir haben bei restaurierungsarbeiten eine erkennungsmarke aus 2.weltkrieg im gesindehaus gefunden.uns liegt sehr viel daran den namen dieser person und die ehemalige anschrift zu finden.wir würden dann mit ihm oder den angehörigen in kontakt treten wollen.in unseren gesindehaus war nach 2.weltkrieg ein gefangenenlager für deutsche soldaten.auf der marke steht:Nachsch.Kp.223 in klammern(m).über nachschubkompanie steht eine 90


 
Antwort von Mick4067 am 25.10.2017 - 11:41
Hallo,
meiner Meinung nach heißt das "(m)" motorisiert. Also eine Nachschubkompagnie mit Kraftf ..
Antwort von Frank Lehmann am 25.10.2017 - 11:58
Hallo Herr Krause,

mit Ihrer Anfrage berühren Sie ein sehr sensibles Thema, zu welchem man ..
Antwort von Oliver Scheer am 28.10.2017 - 11:14
Guten Morgen!
Bin da voll auf Franks Seite. Die Marke wöre bei der WASt am besten aufgehoben. ..

Thread 1403
Beitrag Nummer 1403 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Georg Baldauf
Abgesandt von Silvia Müller am 20.10.2017 - 20:50
 
Suche Angehörige von Georg Baldauf.geb. in Kressbronn.Seit dem 2. Weltkrieg vermisst.Er ist der Vater meiner Schwester.Seine damalige Frau ist wohl nach Amerika ausgewandert und hat dort nochmal geheiratet.Sie hatte 2 Kinder mit diesem Mann .Die Kinder und Ihr zweiter Mann sind bei einem Bootsausflug ertrunken.Die Frau ist unauffindbar. Wer weiß etwas?
Antwort von Nemo am 21.10.2017 - 09:41
Hallo Silvia,
ist das jetzt modern ohne Anrede und Gruß mit anderen Menschen Kontakt aufzunehme ..
Antwort von Silvia Müller am 21.10.2017 - 21:14
Sorry
Wollte nicht unhöflich sein,manchmal unterlaufen Fehler.
Gruß Silvia ..
Antwort von Jns am 22.10.2017 - 09:34
Hallo Silvia,

z. B. auf folgender Seite findst Du evtl. einige Tipps:

http://wiki- ..
Antwort von Silvia Müller am 22.10.2017 - 13:16
Danke Jens
Das hilft mir auf jeden Fall schon mal weiter.
Gruß Silvia ..

Thread 1402
Beitrag Nummer 1402 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
RECHERCHE SOLDAT PREMIER GUERRE MONDIALE
Abgesandt von TREDER Eric am 11.09.2017 - 18:36
 
Bonjour,
Je suis à la recherche d`un militaire allemand qui aurait été affecté à un hôpital de campagne (feldlazarette) à Jouaville (Meurthe et Moselle - France). Il y était sûr de 1917 à juin 1918 et peut être même avant.
Son affectation était dans la V Armée, XIII AK ( corps d’armée), 26e Division d’infanterie – 1ere Division Royale du Wurtemberg.
Son nom est Johan Freimüller (orthographe peut être différente). Il devait habiter Stuttgart ou les alentours de Stuttgart.
Je souhaiterai avoir communication de son livret militaire et d`autres informations si vous avez.
Cette recherche s`effectue dans un cadre généalogique.
Je vous remercie de l`aide que vous pourrez m`apporter.
Bien cordialement.
Antwort von Ruhrpottpreuße am 12.09.2017 - 04:25
Salut Eric!
Je comprend, que il était commandée à l´hôpital ou il était blessée dans l´h ..
Antwort von MARTINE VASSE am 12.09.2017 - 17:09
bonjour Eric,
livret militaire : il ne reste que peu d`archives...
comme dit Andreas, "il é ..
Antwort von T. Ehret am 14.09.2017 - 16:26
Hallo,
Soweit ich es erfahren konnte, gibt es so gut wie keine Militärpässe im Archiv. Bei der ..
Antwort von TREDER Eric am 14.09.2017 - 16:51
Salut à tout le monde

merci pour votre aide.
Cette personne était affecté aux soins ..

Thread 1401
Beitrag Nummer 1401 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Ort in Flandern gesucht
Abgesandt von Julian am 26.08.2017 - 14:37
 
Hallo,

ich würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte, den Ort zu identifizieren, an dem Ernst Naumann im 1. Weltkrieg gefallen ist. Er gehörte zum Infanterie-Regiment 392.

Hier ist der entsprechende Eintrag in den Verlustlisten:
Hier klicken

Auf dem angehängten Foto ist auch der Ort genannt, aber den kann ich leider nicht entziffern. Lesen kann ich: ??? in Flandern, 25. Oktober [1918] nachmittags 4 1/2 Uhr.

Kann jemand helfen?
Antwort von Julian am 26.08.2017 - 14:39
Das Bild wurde offenbar nicht mit angehängt. Ich versuche es noch einmal. ..
Antwort von Julian am 26.08.2017 - 14:47
Ein letzter Versuch, diesmal im richtigen Format. ..
Antwort von Francis Hendriks am 26.08.2017 - 15:56
Ich glaube INGOYGHEM (INGOOIGEM) 17km von Kortrijk. Etappengebiet.https://www.google.nl/maps/place/5 ..
Antwort von Francis Hendriks am 26.08.2017 - 16:31
https://www.flickr.com/photos/erfgoed/3440653365

Ingoyghem Military Cemetery, Ingooigem
Antwort von Francis Hendriks am 26.08.2017 - 16:38
Nur drei der 54 Deutsche Gefallenen konnten identifiziert werden. ..
Antwort von Deisterjäger am 26.08.2017 - 19:36
Julian,

das Inf.Rgt. 392 wurde erst 1916 aufgestellt.
Es war der 23.Res.Div. unterstell ..
Antwort von Julian am 26.08.2017 - 19:58
Herzlichen Dank für die schnelle Antwort und die Recherche!

Ingoyghem klingt auf jeden Fal ..
Antwort von Francis Hendriks am 26.08.2017 - 20:29
Genau, Die Sprache im Stab des Belgischen Heeres war Französisch, nicht Flâmisch/Niederländisch. ..
Antwort von Jan Vancoillie am 26.08.2017 - 21:07
Hallo,

Ich beschäftige mich intensiv mit deutschen Soldatengräber in Belgien und habe dar ..
Antwort von Julian am 26.08.2017 - 23:41
Hallo,

ich bin sehr beeindruckt von eurem Wissen und bedanke mich noch einmal ganz herzlich ..
Antwort von Jan Vancoillie am 27.08.2017 - 06:43
Hallo,

Dass viele deutsche Toten nicht identifiziert wurden hat auch damit zu tun dass dies ..
Antwort von Julian am 27.08.2017 - 13:54
Das ist natürlich nachvollziehbar. ..

Thread 1400
Beitrag Nummer 1400 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Soldat Johannes Gladewitz-IR 104
Abgesandt von F. HENDRIKS am 28.06.2017 - 15:50
 
Möchte gerne mehr wissen über Soldat Johannes GLADEWITZ-Gefallen am 8.September 1916-Nord-Frankreich. Deutscher Soldatenfriedhof Wicres-Village. Stammte aus Mittweida.Gibt es Foto`s??Waren bei sein Grab.
Kgl. Sächs. 5. Infanterie-Regiment Kronprinz Nr.104 - IR 104
Antwort von Franz am 29.06.2017 - 06:41
Hallo,
ich denke seine ihm betreffenden Einträge in den verlustliste kennen sie schon. Siehe: < ..
Antwort von Francis Hendriks am 29.06.2017 - 06:53
Hallo,
Danke sehr! Die beiden Einträge kenne ich. Ich wuste aber nichtsüber diese " Personalak ..
Antwort von Franz am 29.06.2017 - 07:24
Unter der nachfolgender Seite findet sich auch die Adresse des Staatsarchiv sachsen:

http:/ ..
Antwort von Deisterjäger am 29.06.2017 - 07:32
Moin Francis,

für dich käme das Sächs. Staatsarchiv in Dresden in Frage http://www.archi ..
Antwort von F. Hendriks am 29.06.2017 - 08:34
Franz und Harald,
Danke für diese Info`s! Top. Bin aber nicht mit diesen Soldat verwant! Hoffen ..
Antwort von Deisterjäger am 29.06.2017 - 08:38
Francis,

einfach versuchen. Ich weiß nicht genau wie hier die Gesetzeslage ist.

V ..
Antwort von Franz am 30.06.2017 - 06:29
Hallo, es ist wohl so, dass die personenbezogen Unterlagen, wie z.b. stammrollen der sächsischen A ..
Antwort von Uwe am 26.08.2017 - 14:47
Hallo Francis,
die sächsischen Kriegsstammrollen des 1. Weltkrieges existieren nicht mehr. Was ..

Thread 1399
Beitrag Nummer 1399 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Suche nach Ur-Großvater 7.Komp IR118
Abgesandt von Carsten am 15.06.2017 - 16:36
 
Hallo nochmals an alle Profis,

auf der Seite: Hier klicken

fand ich tatsächlich zwei Fotos von meinen Ur-Großvater Heinrich Rettig bei der
7.Kompanie, II. Batt. des IR 118 in Worms.

Eines von 1911 wärend einer Reservistenübung am "Griesheimer Sand" und eines 1915 unmittelbar von dem Abmarsch an die Westfront.

Er fiel am 7.4.1915 südl. von Ripont/Frankreich

Wer hat ggf. noch Bilder dieser Kompanie von
April 1908 bis April 1915 oder sonstiges Informationsmaterial. Zur Info: Die Regimentsgeschichte des IR 118 habe ich bereits in Buchform vorliegen (Teilscans wäre möglich)

Danke schon jetzt
Carsten



Antwort von Ruhrpottpreuße am 16.06.2017 - 04:45
Hallo Carsten!
Eine sehr schöne Seite mit vielen interessanten Bildern!
Dein Ur-Opa ist auc ..
Antwort von Carsten am 16.06.2017 - 13:39
Danke Andreas,

ja die Verlustlisten, Sterbeurkunde und dergleichen habe ich auch schon alle ..
Antwort von Carsten am 16.06.2017 - 13:51
Nun ja, Andreas,

ich Glaube ich sollte wissen wo das Bild herstammt!?
Der biometrische ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 17.06.2017 - 05:56
Hallo Carsten!
"Mein" 118er gehörte auf Grund der Troddelfarbe höchstwahrscheinlich zur 1.Komp ..

Thread 1398
Beitrag Nummer 1398 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Infos zu meinen Grossvätern
Abgesandt von WaBu am 15.06.2017 - 12:39
 
Liebe Forums-Gemeinde

Seit einiger Zeit suche ich Informationen zur Militärzeit meiner beiden Grossväter:
Beide waren Sanitäter im 1. WK, beide in bayerischen Regimentern

a) Busch Josef
geb. Aug. 1885
Geburts u. Wohnort: Waldfischbach / Pfalz

Militärdienst in Landau 1905-1907, 18 IR

Teilnahme an Kämpfen (soweit bekannt):

Hartmannsweiler Kopf 1915
Somme 1916
Rumanien Ende 1916


b)Alois Vatter
geb. 15. August 1973
Geburts- und Wohnort: Heltersberg / Pfalz

Militärdienst in Würzburg ca. 1893-1895 (?)

Teilnahme an Kämpfen (soweit bekannt):

Frankreich 14 -18 (?)

Im Voraus herzlichen Dank für Eure Bemühungen

Walter
Antwort von Deisterjäger am 15.06.2017 - 13:24
Moin Walter,

bei ancestry sind die Kriegsstammrollen des baery. Kontingents online einsehba ..
Antwort von Jan Vancoillie am 15.06.2017 - 14:29
Hallo,

Die Kriegsstammrollen sind auch im Bayerischen Hauptstaatsarchiv Abt. 4 Kriegsarchiv ..

Thread 1397
Beitrag Nummer 1397 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Suche nach Hinweisen!
Abgesandt von Carsten am 13.06.2017 - 19:01
 
Hallo an alle Profis,

ich habe in den Kriegsgefangenlisten den Eintrag meines Großvaters "Hofferbert, Philipp" gefunden.
Wer kann mit den dort aufgeführten Informationen etwas anfangen und mir dazu mein geringes Wissen in dieser Hinsicht etwas erhellen?
Dort steht geschrieben:

MSK. /I50/MGK3./209. Landwirt
Nächste Spalte: 227/306 oder 308
weiter unten steht noch in Klammern (II 4 B)

ich lese daraus das er trotzdem er Hesse war und eigentlich eher zur 4. hessischen Armee (IR115 usw.) gehörig gewesen wäre, er im Niederschlesischen Infanterie-Regiment Nr. 50, 3 MKG gekämpft hatte. Wie kann das sein? Er kam eigentlich nie aus dem Odenwald (Hessen) heraus!
Was bedeuten die anderen Angaben?

Vielen Dank schon jetzt
Gruß
Carsten



 
Antwort von Ruhrpottpreuße am 13.06.2017 - 20:59
Hallo Carsten!
Musketier, I.Bataillon/Inf.Rgt.50, MG-Kompüagnie nr.2, Nummer 209
Die andere ..
Antwort von Carsten am 13.06.2017 - 21:39
Upp`s das ging jetzt aber schnell!
Danke Ruhrpottpreuße! Habe gewusst das hier die Profis am We ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.06.2017 - 04:49
Hallo Carsten!
Das kann im Kriege vorkommen. Vielleicht wurde er an der Front versetzt.
Es g ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.06.2017 - 05:05
Zur 209. Das war seine lfd. Nummer laut Erkennungsmarke, also die Nummer , unter der er in dem Regim ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.06.2017 - 05:13
Noch was zu den Einheiten.
Das Brig.Ers.Btl. war hessisch. Es wurde zu Kriegsbeginn in Mainz aug ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.06.2017 - 05:14
Ach so, meine Frage nach Geburtstort und Datum ist natürlich hinfällig...
Steht ja alles da... ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.06.2017 - 05:31
Nachtrag.
Das I.50 bedeutet doch nicht I.Bataillon, sondern die I bezeichnet die Einheit und die ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.06.2017 - 05:37
Hmm, auf der Karte steht auch I vor der 50. Könnte also doch I.Btl. heißen...
Bin heute morgen ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.06.2017 - 05:55
Noch´n Nachtrag...
Er wurde nicht von Engländern angegriffen, sondern dort war die 2nd Canadia ..
Antwort von Nemo am 14.06.2017 - 13:24
Hallo,
der Großvater war nach meiner Kenntnis nicht in England in Gefangenschaft. Gemäß Eintr ..
Antwort von Carsten am 14.06.2017 - 17:25
Uuuaaaaah,

Mano seid ihr Klasse!! Überwältigend die Menge an Info die ihr beide, Ruhrpott ..
Antwort von Nemo am 14.06.2017 - 19:06
Hallo Carsten,
zu den Gefangenen-Kompanien gibt es leider so gut wie keine Informationen.
< ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 15.06.2017 - 06:59
Hallo!
Daß die Nummern die der Gefangenen-Kompagnien sind, wußte ich auch nicht. Wieder was ge ..
Antwort von Carsten am 15.06.2017 - 17:54
Danke für Eure Hilfe,

Ihr seid wirklich Klasse.
Ich habe in Staatsbibliotek Berlin ein ..
Antwort von Carsten am 15.06.2017 - 17:56
Sorry, ist ja nur Jpeg zugelassen.
Wer die Liste haben möchte, bitte anschreiben..

Ca ..
Antwort von Carsten am 18.06.2017 - 22:45
Nochmal Danke für die hilfreichen Hinweise!

Dank deren konnte ich sogar eine historische F ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 19.06.2017 - 04:39
Hallo!
Über Mr. Smith Rutherford gibt es einiges im Netz!
Er diente im 5./The Queens Own Ri ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 19.06.2017 - 04:43
Seine "Medal Card" kannst Du für 3,50£ hier beko ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 19.06.2017 - 04:54
Ach so, es gibt auch eine Regimentsgeschichte des Inf.Rgt.50:
Karl Vogt
3.Niederschlesisches ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 19.06.2017 - 04:59
Und hier die kanadische Sicht der Dinge:
(aus dem kanadischen Generalstabswerk) ..
Antwort von Carsten am 20.06.2017 - 18:03
Über den Lt. Smith Rutherford wurde viele geschrieben. Auch ein interview wurde gedreht bei denen ..

Thread 1396
Beitrag Nummer 1396 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Afrikanischer Grossvater im ersten Weltkrieg
Abgesandt von Maina am 08.06.2017 - 00:12
 
Ich hatte Euch schon mal im Jahr 2014 geschrieben. Und ihr habt mir, so gut es ging, weitergeholfen. Inzwischen habe ich ein altes Dokument vom Einwohnermeldeamt gefunden. Letzte Adresse meines Grossvaters, war in der Marburger Strasse 21, Frankfurt am Main. Ich gehe davon aus, das er 1915 eingezogen wurde. Geboren wurde er ungefaehr im Jahre 1889, Name: Martin Braun. Er war Afrikaner, und hat seit seiner Kindheit in Deutschland gelebt, aber niemand weiss genau in welchem Jahr er geboren wurde. Grossvater hat bis 1914 bei den Opelwerken in Ruesselsheim gearbeitet. Habt ihr eine Idee, in welchem Regiment er gedient hat. Bitte entschuldigt mein schlechtes deutsch. Ich lebe seit mehreren Jahren in den USA, und komme kaum dazu, deutsch zu sprechen. Ihr leistet tolle Arbeit und ich bedanke mich im voraus fuer jede Antwort.
Antwort von Ruhrpottpreuße am 08.06.2017 - 03:50
Hallo Maina!
Du hast das bereits vor kurzem eingestellt:

Mein großvater hat nie von se ..
Antwort von Nemo am 08.06.2017 - 10:01
Hallo Maina,
hatte der Großvater die deutsche Staatsbürgerschaft?
Woher weist Du, dass er ..
Antwort von Maina am 29.06.2017 - 03:22
Lieber Nemo und Ruhrpottpreusse ich danke Euch fuer Euer Interesse. Lasst mich erklaeren: Zu der dam ..

Thread 1395
Beitrag Nummer 1395 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Garde-Füsiliere Juni/Juli 1915
Abgesandt von Garde-Füsilier am 05.06.2017 - 19:39
 
Mein Urgroßvater ist laut Verlustliste Mitte Juli 1915 als Garde-Füsilier gefallen. Er war Mitglied der 1. Kompanie der "Maikäfer". Die Garde-Füsiliere kämpften zu der Zeit als Teil des Garde-Reserve-Korps an der Ostfront. Leider liegt mir die Regimentsgeschichte nicht vor. Daher: Hat jemand nähere Infos zum Kampfgeschehen (und zu den Verlusten) der Garde-Füsiliere in dem Zeitraum?
Antwort von Ruhrpottpreuße am 06.06.2017 - 03:55
Hallo!
Das Garde-Füsilier-Regiment unterstand im Juni/Juli 1915 der 3.Garde-Inf.Div.

7 ..
Antwort von Frank Fuge am 06.06.2017 - 10:15
ein schönen guten morgen , ein Name und geburtsdatum und Ort wären Hilfreich ..

Thread 1394
Beitrag Nummer 1394 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
moechte herausfinden in welchen regiment opa gedient hat
Abgesandt von Maina am 02.06.2017 - 22:07
 
Mein grossvater hat nie von seiner Zeit im ersten Weltkrieg erzaehlt. Ich moechte herausfinden in welchen Regiment er gedient hat. Sein Name war Martin Brown, oder Meyer Brown. Geburtsdatum: 14.10.1889. Letzte Adresse: Marburger Strasse 21 am 17.03.1915
Ich bin fuer jede Auskunft dankbar.
Antwort von Maina am 02.06.2017 - 22:11
Habe vergessen zu sagen, die Marburgerstrasse 21 ist in Frankfurt am Main ..

Thread 1393
Beitrag Nummer 1393 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Infanterie-Regiment 43 Unteruffz. Ernst Hillebrecht
Abgesandt von Ralf am 20.02.2017 - 14:27
 
Mein Großvater Unteroffizier Ernst Hillebrecht ist im Juli 1916 gefallen. In der Todesanzeige wurde das Inf.-Regt.43 erwähnt. Er stammte aus Orxhausen bzw. Kreiensen und wurde am 3.3.1889 geboren.
Leider wissen wir nicht, wo er gefallen ist. Es gab keine Grabstelle. Kann mir jemand bei der Aufklärung weiterhelfen und wird er vielleicht in alten Unterlagen erwähnt.
Danke in Voraus
Antwort von Andreas am 20.02.2017 - 16:37
Hallo Ralf!
Seltsam, daß er in den Verlustlisten nicht erwähnt ist.
http://des.genealogy.n ..
Antwort von T. Ehret am 20.02.2017 - 17:33
Hallo,
Er ist doch in den Verlustlisten erwähnt.
Siehe Ausgabe 1071 Seite 13637: Hilebrecht ..
Antwort von Andreas am 20.02.2017 - 17:41
Salut Thierry!
Ja, aber nur mit einem l geschrieben...
Ich hatte mit zwei l gesucht, wie Ral ..
Antwort von Jens am 20.02.2017 - 18:11
Tach zusammen,
beim Volksbund steht leider auch nichts genaues: http://www.volksbund.de/graebers ..
Antwort von Ralf am 20.02.2017 - 18:40
Danke euch allen - ihr seid die besten.
Gruß Ralf ..
Antwort von Patrick S am 06.04.2017 - 23:49
Hallo !

Etwas später Nachtrag noch. Habe grade die Geschichte des IR 43 gescannt. In der V ..

Thread 1392
Beitrag Nummer 1392 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Information über meinen Ururgroßvater ( Quelle Original Militärpaß des Musketiers Johann Heinrich Beckmann )
Abgesandt von Nils Beckmann am 19.02.2017 - 12:53
 
Hallo liebe Forumsmitglieder,

ich bitte euch im nachfolgenden Text, mir vielleicht ein wenig helfen zu können um bei der Recherche nach dem Militärischen Werdegang ( mit allem was dazu gehört ) meines Ururgroßvaters ein wenig Licht ins Dunkeln zu bringen.

Ich habe einen originalen Militärpaß Preußens vorliegen. Leider kann ich dort nicht alles entziffern. Vielleicht könnt ihr Profis mir helfen.
Vielen Dank schon mal im Voraus.

Den Miliärpaß füge ich meiner Anfrage an euch bei.

Liebe Grüße aus Ostwestfalen
Nils Beckmann

Antwort von Deisterjäger am 19.02.2017 - 13:45
Moin Jens,

ja dann füge mal bei!!!

Gruss vom Deisterrand
Harald ..
Antwort von Nils Beckmann am 19.02.2017 - 13:54
Bilder 1-3 ..
Antwort von Nils Beckmann am 19.02.2017 - 13:55
Bilder 4-6 ..
Antwort von Nils Beckmann am 19.02.2017 - 13:56
Bilder 7-9 ..
Antwort von Nils Beckmann am 19.02.2017 - 13:56
Bilder 10 und 11 ..
Antwort von Jens am 19.02.2017 - 15:58
Hallo Nils,
anbei mal ein Anfang.
Gruß Jens

Seite 2:
- Versetzungen: keine

Thread 1391
Beitrag Nummer 1391 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Kriegsschauplatz Folgaria
Abgesandt von Rieder am 31.01.2017 - 19:40
 
Guten Tag
Ich suche Informationsquellen aus dem 1. Weltkrieg
Mein Großvater, Johann Mairegger, ist am 07. Oktober 1915 in Folgaria gefallen und angeblich dort beerdigt.
Er hat gedient im Landsturm Bataillon Nr. 168 II. Comp.
Nun habe ich habe folgende Fragen:
Wo finde ich das Grab von meinem Großvater?
Wo kann man Unterlagen zu diesem Batallion finden und nachforschen ?
Gab es früher Aufzeichnungen über die Todesumstände, oder Berichte der Komandierenden zu den einzelnen Kriegstagen?
Da ich im Mai in Caldonazzo bin, würde ich gerne vor Ort Nachforschungen anstellen.

Antwort von RainerC am 01.02.2017 - 00:42
Hallo,

zuerst habe ich mal ein paar Fragen.

Wo hast Du die Einheitenbezeichnung he ..
Antwort von RainerC am 01.02.2017 - 00:48
Beim Kopieren des obigen Textes wurden leider Zeilenumbrüche mitkopiert, weshalb der Text teilweise ..
Antwort von RainerC am 01.02.2017 - 01:02
Ach noch etwas.

Vom 28.5. - 13.10.1915 hat auch das dt. Alpenkorps bei den Kämpfen in Tiro ..
Antwort von Rieder am 01.02.2017 - 09:10
Hallo,
danke für Deine Informationen. Die Einheitenbez. habe ich auf einem Sterbebild gefunden. ..
Antwort von RainerC am 01.02.2017 - 20:06
Hallo,

vielleicht stellst Du einfach mal eine Anfrage beim österr. schwarzen Kreuz, anstat ..
Antwort von Rieder am 02.02.2017 - 11:17
Danke für Deine Hilfe, damit komme ich schon ein ganzes Stück weiter. ..

Thread 1390
Beitrag Nummer 1390 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Welche Militäzugehörigkeit
Abgesandt von Hans-Jürgen Christens am 13.01.2017 - 17:44
 
Hallo Forumer,
Nach mündlicher Überlieferung soll mein Großvater im WK I durch einen Halsdurchschuss schwer verletzt worden sein. Die Verlustlisten geben nichts her.
Geboren 1898 in Cuxhaven (damals zu Hamburg gehörend)lebte er wohl auch dort, bis er 1919 in Ahrensburg (SH) bei Hamburg meine Großmutter heiratete.Auf entsprechenden (Verlobungs oder Hochzeitsbildern) Fotos ist er in eine Uniform abgebildet.
Wer kann Angaben zu dieser Uniform und den Orden machen?
Erbitte auch Hinweise darauf, wie ich an Informationen zu seiner Militärzugehörigkeit kommen kann.
Danke im Voraus!


  
Antwort von Oliver am 13.01.2017 - 17:56
Hallo Hans-Jürgen,
ich sehe auf dem linken Bild schon mal das EK II. Klasse und der Gefreitenkn ..
Antwort von Hans-Jürgen Christens am 13.01.2017 - 18:12
Huch, dass war mir nicht bekannt! Mein noch lebender Onkel(Opas jüngster Sohn) hat erzählt, dass O ..
Antwort von Deisterjäger am 13.01.2017 - 23:01
Moin Hajü,

das Bild auf dem er das Verw.Abzeichen trägt kann erst nach Juli 1918 aufgenom ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.01.2017 - 05:58
Hallo!
Die Schleife neben dem EK II könnte zu einem Kriegerverein gehören. Das würde auch auf ..
Antwort von Deisterjäger am 14.01.2017 - 07:31
Moin Andreas,

das ist ja das was mich auch verwirrt. So ganz ohne SK?
Gruss Harald ..
Antwort von Nemo am 14.01.2017 - 09:49
Hallo,
auf dem Foto mit dem Verwundetenabzeichen ist die typische Landsturmschulterklappe aus bl ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.01.2017 - 11:09
Das könnte erklären, warum er keine Landsturmnummern auf dem Kragen hat. Nach seiner Entlassung mu ..
Antwort von Hans-Jürgen Christens am 15.01.2017 - 18:30
Vielen Dank für die Puzzelstücke!
Ich werde da weiter am Ball bleiben.
Weiß jemand, ob di ..
Antwort von Hans-Jürgen Christens am 15.01.2017 - 18:33
Übrigens, das Dreierbild ist das Hochzeitsbild...............sie tragen Eheringe. Den Bubi hat mein ..
Antwort von Deisterjäger am 15.01.2017 - 19:42
Moin,

das könnte man über eine telef. Anfrage klären.

Gruss Harald ..
Antwort von Hans-Jürgen Christens am 16.01.2017 - 12:34
Wird geklärt per Email. ..
Antwort von Hans-Jürgen Christens am 18.01.2017 - 11:00
Moin,
Abgeklärt:
in der Lungenklinik weiß man nicht von einer Einrichtung als Lazarett ode ..
Antwort von Hans-Jürgen Christens am 18.01.2017 - 11:05
Ich nochmal:
bei der Schleife an der "Hochzeitsuniform" könnte es sich um die Trikolorefarbe vo ..
Antwort von Oliver am 18.01.2017 - 13:14
Moin Hajü,

zur Baustelle Fremdenlegion mal ein Tip von mir:
http://forum.lalegion.info ..

Thread 1389
Beitrag Nummer 1389 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Suche nach Friedhöfen des I.WK
Abgesandt von Wolfgang am 06.12.2016 - 21:00
 
Hallo liebe Mitstreiter, nachdem ich hier im Forum schon viel Hilfe zu meiner Suche nach der Geschichte meines Großvaters bekommen habe, mal eine andere Frage. Um zu sehen, wo denn seine Freunde, Nachbarn oder Schulkameraden abgeblieben sind, suche ich seitdem nach ihnen. In so manchem Urlaub verbinde ich die Erholung mit so manchem Friedhofsbesuch. Aber so was will immer gut vorbereitet sein. Also versuchte ich eine Planung mit einer eigenen Karte in Google maps, um die relevanten Friedhöfe auch unterwegs per GPS und Smartphone leichter zu finden. Der Volksbund ist da nicht wirklich hilfreich, für Frankreich etwa sind die meisten GPS-Daten da schlichtweg falsch und verweisen auf einen Ort namens Blois, scheinbar die geografische Mitte Frankreichs. Für die Westfront war die Lokalisierung über Google dennoch ganz gut möglich, die Nutzung per smartphone ist bis auf die üblichen Netzprobleme gerade da, wo man Internet braucht, recht gut, die Zahl der inzwischen zusammengelegten Friedhöfe ist da auch überschaubar, nur bei den gestorbenen Kriegsgefangenen (Ile de Re, Oleron …) hatte ich so meine Probleme. So gesehen war die Frankreich-Tour dennoch ein voller Erfolg. Für Osteuropa ist das etwas differenzierter, da sind die Volksbund-GPS-Daten aber oft gar nicht verfügbar oder schlichtweg falsch. Zwar gibt es sehr gute polnische Seiten, etwa Hier klicken, doch sind die dortigen GPS-Daten auch oft extrem ungenau und geben nur den Ort an, nach dem der jeweilige Friedhof benannt wurde, den eigentlichen Friedhof muß man dann jeweils mühselig suchen. Mit alten Karten (Hier klicken) und den meist sehr guten Google-Bildern ist da oft was rauszuholen, aber eben nicht immer. Dennoch habe ich eine eigene google map erstellt, die für mich unterwegs eine Vielzahl von Friedhöfen mit ihren exakten GPS-Daten enthält, daneben aber auch zahlreiche Fotos, um mich vor Ort sofort zurechtzufinden. Diese erleichtern die Orientierung ungemein. Allerdings ist dies nur für meinen eigenen persönlichen Gebrauch legitim, für eine Veröffentlichung als app fehlen mir die Bildrechte. Andererseits möchte ich anderen Interessenten gerne helfen, daher meine eigentliche Frage: Hat jemand Kontakt zu dieser polnischen Seite, um denen eine smartphone-app zur exakten Lokalisierung der Friedhöfe anzubieten, im Gegenzug für die Nutzung der dortigen Fotos, verbunden auch noch mit einem update der dortigen meist grusligen GPS-Daten? Auch wäre eine abgespeckte Version ohne Fotos denkbar, bei der sich auch gerne jeder mit weiteren Infos zu anderen Friedhöfen einbringen könnte, nur habe ich einfach keine Zeit, bei rund tausend Orten alle Fotos wieder zu löschen… Ich möchte einfach anderen mit dem selben Interesse helfen, stoße aber inzwischen knallhart an meine eigenen Grenzen.
Was die Westfront angeht, ist das Copyright-Problem ähnlich, nur differenzierter, da nicht im wesentlichen aus einer Quelle stammend, andererseits könnte ich da relativ einfach zahlreiche eigene Bilder einpflegen, war für mich bisher aber nicht nötig, da inzwischen überwiegend besucht…
Hat jemand eine Idee, damit meine bisherige Arbeit auch anderen helfen und somit weitergeführt werden kann?
Wolfgang
Antwort von Michael am 07.12.2016 - 17:33
Hallo Wolfgang,
schreib mich bitte mal direkt an.
Mit einem Klick auf meinen Namen und das K ..
Antwort von fuchsi am 21.12.2016 - 08:41
Hallo Wolfgang,
es gibt in Polen eine ganze Menge Leute die sich für Kriegerfriedhöfe des 1.WK ..

Thread 1388
Beitrag Nummer 1388 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
1. Weltkrieg
Abgesandt von Yvonne am 05.08.2016 - 11:19
 
Hallo an alle!

Ich suche weitere Informationen zu meinen Urgroßvater Wilhelm Fleischmann, geb. 11.01.1880 in Brunnhartshausen, gefallen am 30.06.1916. Er liegt auf dem Friedhof in Cerny en Laonnois. Ich habe das Grab in Frankreich vor 2 Wochen aufgesucht.Die Daten habe ich aus der Verlustliste und von der Kriegsgräberfürsorge. Mich interessiert vorallem, wo und an was ist er verstorben und jegliche weitere info zum ihm? Leider gibt es keine Unterlagen usw. mehr von ihm.

Kann mir jemand von Euch weiterhelfen?
Vielen Dank
Yvonne
Antwort von Deisterjäger am 05.08.2016 - 12:17
Moin Yvonn,

das Leibgrenadier-Rgt. 115 war der 25. Inf.Div. unterstellt
http://wiki-de. ..
Antwort von Yvonne am 05.08.2016 - 13:00
Wow das ging ja schnell.
Vielen Dank Harald ..
Antwort von Laurent SCHNEIDER am 06.08.2016 - 10:36
Hallo,

Ihr Urgroßvater wurde zum ersten Mal in Chevregny, südlich von Laon begraben. Dann ..
Antwort von Yvonne am 06.08.2016 - 11:50
Hallo Laurent Schneider,

Vielen Dank. Ich freue mich über jedes noch so kleine Detail, d ..
Antwort von Deisterjäger am 06.08.2016 - 12:32
Moin Laurent,

die Quelle für den Auszug wäre ja mal interessant.

Gruss vom Deist ..
Antwort von Yvonne am 06.08.2016 - 13:30
Ja das würde mich auch interessieren. Interessant finde ich, das der Hermann Knigge der auf dem Au ..
Antwort von Laurent SCHNEIDER am 06.08.2016 - 13:38
Dies ist ein Auszug aus dem alten Friedhof registrieren Cerny, wo an die Stelle des ersten Beisetzun ..
Antwort von Yvonne am 06.08.2016 - 13:46
Super, vielen Dank Laurent ..
Antwort von Yvonne am 06.08.2016 - 13:51
Die Grabnummer ist auf dem Grabstein anders, als auf dem Auszug. Weiß jemand warum? Oder war das di ..
Antwort von Laurent SCHNEIDER am 06.08.2016 - 13:57
Die Gräber wurden in den 1960er Jahren gezählt.
Das Dokument, das ich umfasst die ehemaligen S ..
Antwort von Yvonne am 06.08.2016 - 14:11
Okay Laurent ..

Thread 1387
Beitrag Nummer 1387 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Gefangenen-Akten
Abgesandt von Hans am 19.07.2016 - 16:27
 
Hallo und Guten Tage,
ich suche nach einem franz.Kriegsgefangen, der 1914-1918 in einem württ.Gefangenenlager war.
Die württembergischen Staatsarchive können mir keine
Angaben über den Verbleib der Akten machen.
Kann mir jemand sagen, ob diese Akten noch irgendwo sind oder ob sie untergegangen sind.
Danke und Gruß Hans
Antwort von Nemo am 19.07.2016 - 21:00
Hallo Hans,
hast Du hier schon mal gesucht?
Antwort von Hans am 22.07.2016 - 15:36
Hallo Nemo,
vielen Dank für Deine Info. Ich habe die betreffende
Person in der Gefangenenli ..
Antwort von Nemo am 22.07.2016 - 22:25
Hallo Hans,
da kann ich Dir leider nicht weiter helfen.

Gruß
Nemo ..

Thread 1386
Beitrag Nummer 1386 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Erkennungsmarke gefunden
Abgesandt von Pet am 18.07.2016 - 19:15
 
Liebe Ahnenforscher,
Hier wieder eine neue Nachricht aus dem Tal der Ahnungslosen^^:

Beim aufräumen habe ich eine Marke gefunden, Aufschrift 4./ERS. BATL. JR. 69 347
4. Ersatzbatallion Jägerregiment 69 ?
347 steht für den Träger, oder wie ist das???

Und kann ich den Namen des Soldaten herausbekommen?

Gruß

Petra
Antwort von Ruhrpottpreuße am 19.07.2016 - 04:18
Hallo Petra!
Das J wurde verwendet, um sich von dem I zu unterscheiden, beduetet aber das gleich ..
Antwort von Pet am 19.07.2016 - 11:05
Hallo Andreas,
anbei ein Foto. Möglich, dass es WK II ist - wer weiß das schon?^^ Wenn Du mir ..
Antwort von Jens am 19.07.2016 - 13:12
Hallo Petra,
ich weiss es jetzt leider auch nicht so genau, aber ich vermute auch das Deine Erke ..
Antwort von Deisterjäger am 19.07.2016 - 13:19
Moin,

es dürfte sich um eine Erk.-Marke aus dem WK II. sein. Typisch hierfür ist die Knic ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 19.07.2016 - 16:21
Kann gut II.WK sein. Dann wäre es auch das Inf.Rg ..
Antwort von Jens am 19.07.2016 - 17:34
Tach zusammen,
kurzer Info; die Sollbruchstelle gab es schon ab 1916 (mit Sammelloch dazu ab 191 ..
Antwort von Askanier am 20.07.2016 - 09:23
Hallo Pet,

die EKM ist definitiv WK II. Wie bist du in den Besitz gekommen ? Beim "Aufräum ..
Antwort von Pet am 20.07.2016 - 11:55
Lieber Frank,

Du schreibst, dass Du hier nichts unterstellen willst, aber wie soll ich Dein ..
Antwort von Askanier am 20.07.2016 - 12:13
Hallo Petra,

weder du noch ich müssen hier etwas beweisen.
Der von mir beschriebene Ha ..
Antwort von Deisterjäger am 20.07.2016 - 13:15
Moin Frank,

ich glaube du hast hier etwas daneben gegriffen in deinem Ton.
Es soll scho ..
Antwort von Askanier am 20.07.2016 - 14:49
Hallo Harald,

danke für deinen Hinweis, den ich natürlich gern beachten werde.

H ..
Antwort von Askanier am 20.07.2016 - 15:02
Kleiner Nachtrag für Petra und Harald.

h ..
Antwort von Pet am 20.07.2016 - 17:32
Lieber Harald, Lieber Frank, liebe Forscher aus dem Forum,

erst einmal vielen Dank für die ..

Thread 1385
Beitrag Nummer 1385 anzeigen? Hier klicken!
Anzeigen
oder
Antworten
Hier klicken!
Wald von Delville bei Longueval
Abgesandt von Angelika Dillenberg am 14.06.2016 - 14:16
 
Hallo,

ich bin absolut neu auf dem Gebiet des 1. Weltkrieges und versuche, mir gerade einen Überblick zu verschaffen.

Ich habe seit gestern die Sterbeurkunde des Bruders meines Urgroßvaters.
Name: Richard Heinrich August Lilienthal
geboren 1896 in Groß Machnos, Teltow
gefallen am 23.07.1816 im Wald von Delville bei Longueval

Mitgeteilt wurde der Tod vom Kommandeur des Leib-Grenadier-Regiment Nr. 8

Richard Lilienthal war Füsilier der 11. Kompanie.

Er ist nicht beim Volksbund gelistet. Wohl aber in den Verlustlisten des 1. Weltkrieges. Anfrage bei der Wast ist heute geschehen.

So wie ich gelesen habe, war es die Schlacht an der Somme und eine Material-und Abnutzungsschlacht,

Vielen Dank für weitere Infos.



Antwort von Nemo am 14.06.2016 - 15:30
Hallo Angelika,
die Wast wird Dir keine Informationen liefern können. Wie der Name schon sagt h ..
Antwort von Nemo am 14.06.2016 - 15:40
Hier noch eine weitere Infoquelle in Form einer Regimentsgeschichte online bestellbar:
http://mi ..
Antwort von Angelika Dillenberg am 14.06.2016 - 16:17
Vielen Dank für die Antwort.
Ja, das mit der Wast ist mir hinterher auch aufgegangen.
Ich f ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.06.2016 - 17:13
Hallo Angelika!
Hier ist schonmal der Eintrag aus der Verlustliste:
http://des.genealogy.net ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.06.2016 - 17:15
Nachtrag.
Hier ein Photo eines unbekannten Gefreiten des Gren.Rgt.Nr.8 ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.06.2016 - 17:21
Hier das Buch:
https://www.booklooker.de/app/d ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.06.2016 - 17:22
Hab ich vergessen:
Hier bekommst Du die komplette Regimentsgeschichte für 5.-
Da ist alles, ..
Antwort von Angelika Dillenberg am 14.06.2016 - 17:50
Danke sehr :-)

Das Buch Somme Nord 2.Teil ist schon bestellt.

Wenn ich die Ausfüh ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 14.06.2016 - 17:59
Richtig. Ein Infanterie-Regiment bestand aus drei Bataillonen.
I.Btl. (1.-4. Kompagnie)
II.B ..
Antwort von Angelika Dillenberg am 14.06.2016 - 23:57
Und wieder etwas dazugelernt.

Hätte es sich sich wegen weiterer Informationen an das Milit ..
Antwort von Ruhrpottpreuße am 15.06.2016 - 04:21
Es gab Stammrollen. Diese wurden aber alle bei einem alliierten Terrorangriff im April 1945 vernicht ..


Mit diesem Formular kann man ein neues Topic posten. Einfach die Felder ausfüllen und den 'Abschicken'-Button betätigen:

Überschrift:

Frage-Text:

Name:

E-Mail Adresse:


Ich möchte meinen Namen/Email auf diesem Computer speichern.

Code-Zahl übertragen:  



Je nach größe der Bilder und Internetanbindung kann das Hochladen einige Minuten in Anspruch nehmen.
Aus diesem Grund bitte nur einmal auf "Antwort absenden" klicken, danke.
Erlaubt sind lediglich JPG-Dateien.




Frage eingegeben? - Dann hier klicken:

Trag Deine Email ein und bei einer neuen Frage in diesem Forum erhälst Du automatisch eine Email.

E-Mail Adresse:


Hier klicken: