AGW 14-18 · Milex · Tavannes

Forum : Verschiedenes (1914-18)


 Gemeinsames Forum der Interessen- und Arbeitsgemeinschaft Weltkrieg 14-18 (AGW 14-18), der Homepage Lexikon des 1. Weltkriegs und der  Homepage Tavannes.
Hier gehts zur Forenübersicht und zur Suche.

Neue Frage - Mailbenachrichtigung - Hilfe - Regeln - Zur Hauptseite - Neues im Forum


Flakschule
Abgesandt von Karl Knauer am 05.10.2017 - 12:23:

Im der Heilanstalt Lommelet war eine Flakschule untergebracht (siehe Foto).

War diese Schule ein Bayerische Einheit? In den Findbüchern der Kriegsstammrollen des Hauptstaatsarchives München (einsehbar bei Ancestry.com) ist diese Schule nicht extra aufgeführt.

Wer kann etwas zu dieser Schule sagen, wer kennt Literatur hierzu?

Vielen Dank im Voraus


 

Antwort von Ruhrpottpreuße am 05.10.2017 - 16:54
Hallo Karl!
Leider kann ich nichts dazu sagen, aber das Abzeichen ist interessant. 303 oder 503?
Das ist die Nummer einer Flak-Abteilung.
Gruß, Andreas

Antwort von Deisterjäger am 05.10.2017 - 23:12
Moin,

ich lese "503"

Gruss, Harald

Antwort von Ruhrpottpreuße am 06.10.2017 - 02:13
Das klärt es auf.
Die bespannte Flak-Batterie 503 gehörte zuerst zur 6.Armee, dann zur 4.Armee und wurde danach Lehr-Batterie der Flakabteilung der Flakschießschule.
Diese Flakschule lag zuerst in Ostende, ab 1917 in Blankenberghe.
Gruß, Andreas

Antwort von Ruhrpottpreuße am 06.10.2017 - 02:36
Nachtrag.
Um Deine Eingangsfrage zu beantworten, die 503 war preußisch.
Bayern hate folgende bespannte Flak-Batterien:
535, 558, 559, 560, 563, 564, 565, 592, 593, 748, 749, 750, 751, 762, 770, 772

Antwort von Karl Knauer am 06.10.2017 - 07:36
Vielen Dank für euer Hilfe? Jetzt bin ich schon etwas schlauer.
Kann man aus der lückenhaften Nummerierung etwas schließen? Wenn ja, was?
Lieber "Ruhrpottpreuße", dar ich dich noch etwas fragen? Gibt es von dem Regiment zu dem diese Batterie gehörte, eine Regimentsgeschichte?
Teilst du meinen Wissensstand, dass es zwecklos ist nach dem Kanonier "Fritz Bühler" zu suchen, weil die Preußischen Kriegsstammrollen des WW1 im WW2 in Potsdam verbrannt sind?


 

Antwort von Ruhrpottpreuße am 06.10.2017 - 07:50
Hallo Karl!
Die Lücken ergeben sich daher, daß die Batterien numerisch aufgestellt wurden. Die Lücken sind also preußische, sächsische und württembergische Einheiten. Rgt.Gesch. wird es nicht geben, weil sie keinem Regiment angehörten. Sie wurden zuerst von Luftwaffeneinheiten aufgestellt.
Gruß, Andreas

Antwort von Deisterjäger am 06.10.2017 - 12:02
Moin Karl,

welche Daten hast du denn zu Fritz Bühler, Geburtsort oder Geburtsdatum? Damit könnte man in den Verlustlisten nachschauen ob er dort auftaucht. Es wurden dort ja auch verwundetet und kranke aufgeführt.

Gruss
Harald

Antwort von Karl Knauer am 08.10.2017 - 09:00
Guten Morgen Harald und Andreas,
erstmal herzlichen Dank für eure freimütige Hilfestellung. Das ist ja nun wirklich nicht selbstverständlich, besonders wo ich als alter Mann euch gegenüber ein "greenhorn" zu sein scheine.

Zu deiner Frage Harald: Außer dem, was Fritz selber in das Fundstück geschrieben hat, weiß ich, wissen wir nichts, von ihm. Wir, dass sind ich und mein Bekannter in Frankreich (Lille), der in der historischen Stadtkommission arbeitet. Die Stadt hat dieses Buch vor kurzem zurückerhalten und nun gilt es möglichst viel vom Finder heraus zu finden.

An dich Andreas habe ich noch eine Nachfrage: In deinem zweiten Eintrag schreibst du "Die bespannte Flak-Batterie 503 gehörte zuerst zur 6.Armee, dann zur 4.Armee und wurde danach Lehr-Batterie der Flakabteilung der Flakschießschule." Für mich klingt das so, als hättest du ein Nachschlagewerk aufgeschlagen und dann daraus excerpiert/zitiert.

Ich glaube, dass mein Bekannter Joel sich für diese Informationsquelle sehr interessieren wird, wenn sie jedermann zugänglich ist. Jedenfalls ist es erfolgsversprechender als die nichtssagende Auskunft, die ich vom "Zentrum für Militärgeschichte und Sozialwissenschaften der Bundeswehr" erhalten habe. Die hatten wohl keine Lust sich reinzuhängen

Einen lieben Gruß, Karl

Antwort von Ruhrpottpreuße am 08.10.2017 - 09:27
Hallo Karl!
Meine Quelle ist eine selbsterstellte Liste, die damals Freiherr v. Stein aus Archiven zusammengestellt hat. Die Listen sind nicht öffentlich, da sie im Laufe der Zeit im Verlag-Militaria in der Buchreihe "Handbuch der Verbände und Truppen des deutschen Heeres 1914–1918" erscheinen werden. Es gubt bisher Infanterie, Feldartillerie und MG-Truppe. Im Winter wird der Landsturm erscheinen, an dem ich auch mitgearbeitet habe. Derzeit arbeite ich an den Telegraphen. Wann die Flaktruppe kommt, weiß ich leider nicht. Vermutlich werden sie in einem Unterband der Luftstreitkräfte erscheinen.
Gruß, Andreas

Antwort von Ruhrpottpreuße am 08.10.2017 - 09:28
Link vergessen...
Hier klicken

Antwort von Karl Knauer am 08.10.2017 - 17:39
Andreas, danke nochmals für alles.
Karl

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

Kommentar/Antwort:

Name:

E-Mail Adresse:


Ich möchte meinen Namen/Email auf diesem Computer speichern.

Code-Zahl übertragen:  



Je nach größe der Bilder und Internetanbindung kann das Hochladen einige Minuten in Anspruch nehmen.
Aus diesem Grund bitte nur einmal auf "Antwort absenden" klicken, danke.
Erlaubt sind lediglich JPG-Dateien.




Antwort eingegeben? - Dann hier klicken :      

Ich möchte eine Email, wenn jemand was zu diesem Thema hinzufügt.

E-Mail Adresse:


Hier klicken :